Schwerpunkte

Sensor+Test 2011

Startschuss für Know-how-Transfer

01. Januar 1970, 01:00 Uhr   |  Stefan Kuppinger | Kommentar(e)

Zusammen mit der Fachmesse Sensor+Test finden vom 7. bis zum 9. Juni 2011 in Nürnberg drei Kongresse statt: Sensor, Opto und IRS². Die Kongressleitung lädt Fachleute ein, ihre Beiträge bis zum 25. September 2010 einzureichen.

Die drei Tagungen geben einen umfassenden Überblick über den Stand der wissenschaftlichen Forschung und Entwicklung in Sensorik, Mess- und Prüftechnik unter einem gemeinsamen Dach. Neben den üblichen Beitragsformen - Vortrag und Poster - sind erstmals auch Präsentationen in einem sogenannten „Demonstrator Village" möglich. Als Verbindungsglied zwischen Kongress und Messe gedacht, steht hier die Vorführung experimenteller Abläufe im Vordergrund. Die Platzierung in einer der Messehallen sorgt für direkten Kontakt mit Ausstellern und Messebesuchern. Der 15. Internationale Sensor-Kongress wird 2011 gemeinsam von Prof. Dr. Reinhard Lerch (Universität Erlangen-Nürnberg) und Prof. Dr. Roland Wertschützky (TU Darmstadt) geleitet. Neben den Themenschwerpunkten Sensor-Prinzipien, Sensor-Technologien und Anwendungen beleuchtet ein spezielles Forum die Entwicklungen in der Mikrosystemtechnik.

Beim Opto-Kongress unter der Leitung von Prof. Dr. Elmar Wagner (Fraunhofer-Institut IPM, Freiburg) fokussieren die Referenten auf optische Messtechnik und Methoden, die einen immer höheren Stellenwert einnehmen. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen optische Quellen und Sensoren, optoelektronische Messmethoden sowie Anwendungen.

Der IRS2-Kongress, dem Prof. Dr. Gerald Gerlach (TU Dresden) vorsteht, beschäftigt sich mit der Infrarotmesstechnik. Diese Technologie, die lange Zeit ein Nischendasein in den Bereichen Militär sowie Luft- und Raumfahrt geführt hat, wird immer häufiger in industriellen Anwendungen von der kontaktlosen Temperaturmessung bis hin zur Gasanalyse eingesetzt.

Die Organisatoren aller drei Kongresse rufen interessierte Fachleute dazu auf, ihre Konferenzbeträge einzureichen. Einsendeschluss ist der 25. September 2010.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen