Turck

Schnelles DMS-Auswertegerät für Ex-Bereich

17. Mai 2022, 9:18 Uhr | Inka Krischke
Hans-Turck, IMX12-SG
Das ‚IMX12-SG‘ von Turck
© Hans-Turck

Die Firma Turck erweitert ihr Interface-Portfolio um ein schnelles DMS-Auswertegerät für Kraftmess-Applikationen in explosionsgefährdeten Bereichen.

Das ‚IMX12-SG‘ verfügt über eine Repeaterfunktion und lässt sich zur Signalwandlung bei Widerstandsänderungen an DMS-Brücken einsetzen. Dies ist dem Anbieter zufolge ein Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt – ebenso wie die Reaktionszeit von weniger als 10 ms, kombiniert mit einer flexiblen Ausgangsbeschaltung per DIP-Schalter sowie der galvanischen Trennung in einem 12,5 mm schmalen Gehäuse. Turck setzt bei dem Gerät auf das Prinzip der galvanischen Trennung zwischen explosionsgefährdetem und sicherem Bereich. Somit werden Störungen oder Ausgleichsströme, die durch Potenzialverschleppungen entstehen können, ausgeschlossen. Wie bei allen Geräten der Serie ‚IMX12‘ ist der Betrieb in der explosionsgefährdeten Zone 2 in einem Schutzgehäuse zulässig. Ein weiter Versorgungsspannungsbereich von 10 bis 30 V(DC) ermöglicht auch den Einsatz in Applikationen mit Batteriebetrieb, etwa in temporären, mobilen Einrichtungen.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Sponsored Content: Produktnews der Industrie

s+d Produktanzeige web
© S&D
EES Produktanzeige web
© EES
Sontheim Produktanzeige web
© Sontheim

Alle Bilder anzeigen (13)


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

HANS TURCK GmbH & Co. KG