Schwerpunkte

Testsysteme

Prüfstände realisieren

07. Februar 2018, 00:00 Uhr   |  Quelle: National Instruments

Prüfstände realisieren
© National Instruments

Die Plattform ATE Core Configurations von National Instruments umfasst mechanische Infrastrukturen, Stromversorgung und Sicherheitsvorrichtungen für 19-Zoll-Racks. Damit sollen sich automatisierte Prüfstände schneller entwickeln und einsetzen lassen.

Die Rackkonfigurationen sind in zwei Höhen und mit verschiedenen Leistungsprofilen für unterschiedliche Anwendungsanforderungen und geografische Regionen erhältlich. Außerdem bieten sie Sicherheitsvorrichtungen wie thermische Schutzschalter, Not-Aus-Schalter und unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV, optional) und sind nach IEC 61010 zertifiziert. Anwender können die gewünschten Systemkomponenten, unter anderem PXI-Messtechnik, Signalkonditionierung, Stromversorgung im kW-Bereich und Kühlung, auswählen und deren Platzierung im Rack festlegen. Sammelbestellnummern und weniger Verkaufstransaktionen sorgen laut Hersteller für eine einfachere und übersichtlichere Stücklisten- und Rechnungsverwaltung. Die ATE Core Configurations sind auch mit der Testmanagement-Software Teststand und der Software Labview für die Entwicklung von Testsequenzen erhältlich und bieten Unterstützung für APIs und Beispielprogramme für PXI-Messtechnik sowie für mehr als 13.000 Treiber für Stand-alone-Messgeräte von Drittanbietern.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

National Instruments Germany GmbH