Systemoptimierung / Machine Learning

Per Analysetool Maschinenstillstände vermeiden

12. Juni 2019, 11:53 Uhr | Günter Herkommer

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Shannon - ein intelligentes Werker-Assistenzsystem

Allerdings ist nicht immer klar, was zu tun ist, wenn ein Fehler aufzutreten droht. Dazu kommen Folgemeldungen der Anlage, die die Situation für den Bediener noch unübersichtlicher gestalten. Aus diesem Grund haben Müller und sein Team ‚Shannon‘ entwickelt, ein intelligentes Werker-Assistenzsystem für komplexe Fertigungsanlagen, das auf der smarten Systemoptimierung aufbaut. Bisher oblag es oft den Maschinenbedienern zu entscheiden, was sie tun, um einen Fehler zu beheben. Nun aber schickt ihnen die betroffene Maschine eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung auf das Smartphone oder Tablet. Die Datenbasis und die Verknüpfungen zwischen Störungen und Lösungen erweitern sich während des Anlagenbetriebs ständig.

So haben Anlagenbediener die Möglichkeit, selbst Anleitungen, etwa zur Behebung von Störungen, anzulegen. Diese Anleitungen können neben Text auch Fotos und Videos beinhalten. Weiterhin kann der Anlagenbediener Feedback zu den bereitgestellten Informationen geben, was zur deren Verbesserung genutzt wird. Die Anlagenbediener sind auch aktiv aufgefordert Wissen einzubringen, beispielsweise bei der Beschreibung von detektierten, aber unbekannten Ereignissen. So baut sich mit der Zeit eine klar verständliche und durchgängig verknüpfte Wissensdatenbank auf, bestehend aus Fehlern, Ereignissen und Lösungen. Shannon ist aktuell als Tablet- und Smartphone-App in mehreren Fabriken im Einsatz und hat dort die Zeit für die Behebung von Störungen deutlich verkürzt.


  1. Per Analysetool Maschinenstillstände vermeiden
  2. Shannon - ein intelligentes Werker-Assistenzsystem
  3. Per Benchmarking Effizienzsteigerung von bis zu 18 Prozent

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Fraunhofer IPA (Institut für Produktionstechnik und Automatisierung)

Künstliche Intelligenz