Schwerpunkte

Flugzeugindustrie

Pepperl+Fuchs und Lufthansa gründen Start-up

31. Januar 2018, 14:30 Uhr   |  Davina Spohn

Pepperl+Fuchs und Lufthansa gründen Start-up
© Pepperl+Fuchs

Das Team des gegründeten Start-ups '3D.aero' besteht vor allem aus Mitarbeitern von Pepperl+Fuchs und Absolventen der Technischen Universität Hamburg.

Die Unternehmen Pepperl+Fuchs und Lufthansa Technik haben zu gleichen Anteilen das Joint Venture '3D.aero' gegründet. Ihr Ziel ist es, innovative Automatisierungs-Lösungen für die Flugzeugindustrie zu entwickeln und zu vertreiben.

Zudem will das Start-up an Lösungen rund um die Digitalisierung der Werkstätten arbeiten. Neben industriellen Werkstatt- und Betriebsautomationslösungen wird ‚3D.aero‘ auch optische Messgeräteapplikationen, digitale Inspektions- und Bildverarbeitungsanwendungen sowie einen verbundenen Beratungs-Service anbieten. Das Unternehmen agiert als modernes Start-up und verfügt über flache Hierarchien. Sitz ist das ZAL TechCenter in Hamburg Finkenwerder, eines der größten und modernsten Luftahrt-Forschungszentren der Welt. Durch den Standort erhofft sich das Start-up eine enge Vernetzung mit anderen Luftfahrunternehmen. Das junge Team setzt sich vornehmlich aus Mitarbeitern von Pepperl+Fuchs und Absolventen des Instituts für Flugzeug-Produktionstechnik der Technischen Universität Hamburg zusammen. ‚3D.aero‘ wurde zwar ursprünglich im Rahmen eines konkreten Projektes aus dem Triebwerksbereich gegründet, soll aber künftig allen Bereichen der Lufthansa Technik sowie weiteren Unternehmen in der Luftfahrtbranche dienen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Airbus-Flugtaxi 'Pop.up'
Erstflug eines elektrischen Senkrechtstarter-Lufttaxis
Airbus, Siemens und Rolls-Royce wollen elektrisch fliegen

Verwandte Artikel

Pepperl + Fuchs GmbH, Deutsche Lufthansa