Schwerpunkte

LTT Labortechnik Tasler

Messverstärker mit acht galvanisch getrennten Eingängen und in IP65

17. Mai 2009, 17:30 Uhr   |  Sabrina Matza

Messverstärker mit acht galvanisch getrennten Eingängen und in IP65

Mit dem Universal Messverstärker LTT500 der Firma Labortechnik Tasler können unterschiedliche Signale in rauer Umgebung erfasst werden. Acht galvanisch getrennte Eingangskanäle unterstützen eine Vielzahl von Sensoren, etwa mit Spannungsausgang, Dehnungsmessstreifen in Voll-, Halb- und Viertelbrücke, ICP-Beschleunigungsaufnehmer, ICP-Mikrofone bis hin zu Widerständen.

Ein integrierter Shunt für die Strommessung rundet die Möglichkeiten ab. Die differenziellen Eingänge sind für Spannungen von ±1 μV bis ±150 V ausgelegt, bei einer Bandbreite von 1 MHz pro Kanal und einem Rauschniveau bis zu -100 dB. Über BNC-Buchsen stehen die Messwerte als normierte Ausgangssignale (±5 V) zur Verfügung. Eingangsseitig überwacht der Messverstärker die Sensoren auf typische Störungen wie Kabelbruch, Kurzschluss, Übersteuerung und thermische Überlastung, die per LED angezeigt und gegebenenfalls an den angeschlossenen PC gemeldet werden. Das Aluminiumgehäuse ist IP65-geschützt.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen