Schwerpunkte

ABB

HygienicMaster: Durchflussmesser mit HART-Protokoll

18. März 2009, 00:00 Uhr   |  Computer Automation

HygienicMaster: Durchflussmesser mit HART-Protokoll

Der HygienicMaster von ABB bietet eine Genauigkeit von bis zu 0,2 % vom Messwert. Zur Kommunikation nutzt das Gerät das HART-Protokoll.

Der in den Nennweiten DN 3 bis 100 mm erhältliche, magnetisch-induktive Durchflussmesser besitzt ein variables Anschlusskonzept mit einheitlichem Messwert-Aufnehmer. Er ist bis 150 °C CIP/SIP-reinigungsfähig und bietet eine vakuumfeste, formstabile, glatte PFA-Auskleidung. Das Geräte-Display ist ohne Werkzeug drehbar und verfügt über Hintergrundbeleuchtung sowie die Möglichkeit, den Kontrast, die Größe der Zeichen, die Zeilenanzahl und die Anzahl der Nachkommastellen einzustellen. Die Änderung der im Werk definierten Grundeinstellungen erfolgt über berührungslose Tasten, ohne Öffnen des Gehäuses. Der Messumformer erkennt den Messwert- Aufnehmer selbsttätig, so dass eine feste Zuordnung von beiden nicht nötig ist. Dafür sorgt der im Aufnehmer eingebaute Datenspeicher „SensorMemory“. Aufnehmer und Messumformer lassen sich unabhängig voneinander austauschen, die gespeicherte Information bleibt dabei erhalten. Durch die störungssichere, digitale Kommunikation des Messumformers mit dem SensorMemory ist sichergestellt, dass die Daten im Aufnehmer und im Messumformer stets abgeglichen sind.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen