Schwerpunkte

Wiederanlauf einer Produktionsanlage

Elektrische Prüfungen nicht vergessen

10. September 2020, 10:21 Uhr   |  Lukas Göck, Reichelt Elektronik

Elektrische Prüfungen nicht vergessen
© WEKA Fachmedien

In den letzten Monaten sind viele Produktionsstätten aufgrund der Corona-Situation vorübergehend stillgelegt worden und laufen nun langsam wieder an. Vor dem Wiederanlauf sollte jedoch die Produktionsanlage elektrisch überprüft werden. Ein Leitfaden.

In den letzten Wochen und Monaten sind wegen der Pandemie und den damit verbundenen Schutz- und Hygienemaßnahmen viele Produktionsstätten vorübergehend stillgelegt worden. Diese Betriebsruhe führt – anders als man meinen könnte – zu Veränderungen an dem Zustand der eingesetzten Maschinen und Anlagen. Ein altes Sprichwort lautet: „Wer rastet der rostet.“ Dieses Konzept passt auch gut auf diese Situation, denn Stillstand verursacht sogenannte Standschäden, die die Betriebssicherheit und den Arbeitsschutz beeinträchtigen können. Deshalb müssen sie vor einem Wiederanlauf einer Produktionsstätte erkannt und beseitigt werden.

Ein besonderer Fokus sollte hier auf die Prüfung der elektrischen Sicherheit gelegt werden. Als Arbeitgeber ist man laut DGUV (Deutsche gesetzliche Unfallversicherung) dazu verpflichtet, für die elektrische Sicherheit der Produktionsanlagen zu sorgen. Neben der jährlichen Kontrolle der elektrischen Anlagen gemäß ZFgA 81b, § 13, Klausel 3602 müssen laut DGUV auch vor der ersten Inbetriebnahme, nach einer Änderung oder Instandsetzung und vor der Wiederinbetriebnahme die komplette Elektrik einer Produktionsanlage überprüft werden.

Lukas Göck
© Reichel Elektronik

Lukas Göck ist Produktmanager bei Reichelt Elektronik.

Die Prüfungen vor einer Wiederinbetriebnahme müssen gemäß der DGUV Vorschrift 3 durchgeführt werden. Die genauen Anforderungen für den Ablauf findet man in der Unfallverhütungsvorschrift für elektrische Anlagen und Betriebsmittel. Da das Dokument etwas zu allgemein gehalten ist, werden im Folgenden einige in der Praxis bewährte Vorgehensweisen beschrieben und auf die zum Einsatz kommenden Hilfsmittel eingegangen.

Seite 1 von 8

1. Elektrische Prüfungen nicht vergessen
2. Begehung und visuelle Prüfung der Produktionsstätte
3. Elektrische Prüfungen
4. Kontrolle der Netzqualität
5. Überprüfung Notstromversorgung und Notbeleuchtung
6. Haupt-Niederspannungsverteilung
7. Überprüfung von Anlagen und IT-Einrichtung
8. Dokumentation der Prüfergebnisse

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

IEC 62368 ersetzt elektrische Sicherheitsnorm IEC 60950
Eigensichere Stromkreise umsetzen

Verwandte Artikel

Reichelt Elektronik GmbH & Co. KG