Schwerpunkte

Wiederanlauf einer Produktionsanlage

Elektrische Prüfungen nicht vergessen

10. September 2020, 10:21 Uhr   |  Lukas Göck, Reichelt Elektronik


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Begehung und visuelle Prüfung der Produktionsstätte

Verkehrswege sowie Ein- und Ausgänge, Fluchtwege

Erst einmal muss die Produktionsstätte gesichtet werden. Hat man während des Stillstandes Geräte und Material in die Verkehrswege gestellt oder die Produktionsstätte als Lagerplatz gebraucht? Wenn ja, muss aufgeräumt und alles, was die Wege verstellt, entfernt und an einen neuen Platz gestellt werden, damit es die Arbeitssicherheit nicht gefährdet.

Das gleiche, was die Verkehrswege betrifft, gilt auch für Ein- und Ausgänge sowie die Fluchtwege. Auch diese müssen frei zugänglich sein.

Kabelwege

Bevor man mit der Prüfung der Elektroanlage beginnt, müssen zwingend die Kabelwege geprüft werden. Hier geht es vor allem um tierische Untermieter, die sich während der Ruhepause breitgemacht haben könnten, Kabel zerbissen oder ihrem Nachwuchs ein Nest gebaut haben könnten. Was auch immer wieder auftritt, sind Wespennester in spannungsfrei geschalteten CEE-Anschlüssen oder in Elektroverteilungen. All diese Dinge müssen bereinigt werden, bevor man wieder Spannung auf die Elektrokabel gibt. Versäumt man dies, kann es zu gewaltigen Kurzschlüssen und sogar Bränden kommen.

Seite 2 von 8

1. Elektrische Prüfungen nicht vergessen
2. Begehung und visuelle Prüfung der Produktionsstätte
3. Elektrische Prüfungen
4. Kontrolle der Netzqualität
5. Überprüfung Notstromversorgung und Notbeleuchtung
6. Haupt-Niederspannungsverteilung
7. Überprüfung von Anlagen und IT-Einrichtung
8. Dokumentation der Prüfergebnisse

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

IEC 62368 ersetzt elektrische Sicherheitsnorm IEC 60950
Eigensichere Stromkreise umsetzen

Verwandte Artikel

Reichelt Elektronik GmbH & Co. KG