Schwerpunkte

Einsatzbereich ausgebaut

26. Mai 2008, 00:00 Uhr   |  Sabrina Matza

Mit vier Modulen erweitert National Instruments das Anwendungsspektrum der C-Serie um Schwingungs- und Akustikmessungen, Tests im und am Fahrzeug sowie Struktur-, Temperatur- und Druckprüfungen. Die C-Serie kombiniert Signalkonditionierung, Sensoranbindung und Datenerfassung in einem kompakten Gehäuse. Die vierkanaligen Module wurden für universelle Prüfanwendungen konzipiert.

Elf verschiedene Signalarten vom DMS über RTDs und Thermoelemente bis hin zu Kraftaufnehmern können zum Beispiel mit dem Universal-Modul USB-9219 gemessen werden.

Für schnelle Signalverläufe eignen sich die Hochgeschwindigkeitsmodule USB-9229 und USB-9239 mit einer Abtastrate bis 50 kS/s pro Kanal. Sie unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Messbereiche (USB-9229: ±60 V, USB-9239: ±10 V). Der typische Einsatzbereich des Moduls 9234 mit variabler IEPE-Konditionierung, 24 Bit Auflösung und einem Dynamikbereich von 102 dB liegt in der Schwingungs- und Akustikmesstechnik. Insgesamt gibt es rund 40 C-Module.

National Instruments Germany GmbH
Tel. (0 89) 74 13 13 – 0
info.germany@ni.com
www.ni.com/germany

 

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen