Sie sind hier: HomeSteuerungsebeneMesstechnik

Thermoanalyse: Schnelle thermische Ereignisse aufzeichnen

Die MWIR-Kamera A6750 eignet sich laut Hersteller Flir dank kurzen Belichtungszeiten und hohen Bildwiederholraten für die Aufzeichnung schneller thermischer Ereignisse.

MWIR-Kamera A6750 von Flir Bildquelle: © Flir Systems

Mit der gekühlten InSb-Kamera lassen sich genaue Temperaturmessungen an sich schnell bewegenden Objekten ohne Bewegungsunschärfe sowie eine Vielzahl zerstörungsfreier Prüfungen durchführen. Die Kamera arbeitet im Wellenlängenbereich von 3 bis 5 µm beziehungsweise von 1 bis 5 µm bei der Breitbandoption, die Aufnahmen bis in den SWIR-Bereich ermöglicht. Dank der 327.680 Pixel und hoher thermischer Empfindlichkeit erzeugt die Kamera gestochen scharfe, detailreiche Wärmebilder, die sich unter anderem für Elektronik-Inspektionen oder Materialtests eignen. Die Kamera begnügt sich für zu messende Oberflächen bei Raumtemperatur mit Integrationszeiten von unter 1 ms mit einer Vollbildrate von 125 Hz. Die maximale Bildwiederholrate im kleinsten Teilbildmodus liegt bei 4,1 kHz. Dank GigEVision- und GenICam-Kompatibilität ist das Gerät mit Software von Drittanbietern plug-and-play-fähig.