Schwerpunkte

MicroSys Electronics

VMEbus-Plattform: Update für Altsysteme

22. November 2011, 05:15 Uhr   |  Thomas Günnel

VMEbus-Plattform: Update für Altsysteme
© Microsys Electronics

VMEbus-Produktfamilie

Mit der VMEbus-Produktfamilie adressiert MicroSys die immer noch große Basis von VMEBus-Applikationen, die neuen Leistungs- und Ausstattungsanforderungen gerecht werden müssen.

entrale Elemente der VMEBus-Systeme sind die QorIQ-CPUs P2020, P2010, P1022 und P1013, die verschiedene CPU-Varianten mit Single- und Dual-Core-Funktionen sowie HDMI-Grafikunterstützung (HDMI) bereitstellen. Die CPU-Taktraten variieren zwischen 1,0 GHz (P1022 / P1013) und 1,2 GHz (P2020), der Hauptspeicher zwischen 1 und 2 GByte DDR2 und bis zu 512 MByte NAND-Flash. Auf den Boards gibt es microSD- und SATA-Interfaces für interne Festplatten und SSD-Speicher.

Über einen Erweiterungsstecker können außerdem Audio-, CAN-, sowie Arinc-I/ O-Funktionen realisiert werden. Frontseitig stehen Gigabit-Ethernet, eSATA, USB, HDMI und RS 232 zur Verfügung. Standardmäßig sind die Systeme für Umgebungstemperaturen von 0 °C bis +70 °C ausgelegt, optional für den erweiterten Temperaturbereich zwischen –40 °C und +85 °C. Board-Support-Packages gibt es für Linux, Microware OS-9, Vx- Works, individuelle Anpassungen auf Anfrage.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

MicroSys Electronics GmbH