Moxa

Sicherer Managed Ethernet-Switch – nach IEC 62443 entwickelt

17. März 2022, 9:00 Uhr | Harry Schubert
Industrielle Ethernet-Switches der Serie EDS-4000/G4000 von Moxa
© Moxa

Mit der Serie EDS-4000/G4000 kündigt Moxa industrielle Ethernet-Switches an, entwickelt nach dem Security-by-Design-Prinzip der IEC 62443. Die Serie besteht aus 68 Modellen für den Einsatz in der Energieversorgung, dem Transportwesen und der industriellen Automatisierungstechnik.

Die Managed Ethernet-Switches der Serie EDS-4000/G4000 von Moxa sind die ersten nach IEC 62443-4-2 zertifizierten Ethernet-Switches, die von der IECEE (International Commission on the Rules for the Approval of Electrical Equipment) aufgrund der eingebauten Sicherheit zertifiziert wurden. Bei ihrer Entwicklung hat Moxa den in der Norm beschriebenen strengen Softwareentwicklungszyklus eingehalten.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+
Familienbild der industriellen Managed Ethernet-Switches EDS-4000/G4000 von Moxa
68 Modelle umfasst die neue Serie EDS-4000/G4000 industrieller Managed Ethernet-Switches von Moxa.
© Moxa

Die einzelnen Ethernet-Switch-Modelle der Serie EDS-4000/G4000 bieten mehrere Schnittstellenkombinationen von acht bis zu 14 Ports und einer Reihe von Optionen wie Fast Ethernet, Gigabit, 2.5GbE-Uplinks, SFP (Small Form-factor Pluggable) und PoE-Anschlüsse nach IEEE 802.3bt. Dies ermöglicht den Anschluss von mehr Geräten an einen Switch, insbesondere in Anwendungen, die eine hohe Leistung und eine große Datenrate erfordern.

Entsprechend den Anforderungen einer Vielzahl von industriellen Anwendungen hat Moxa die Ethernet-Switches der Serie EDS-4000/G4000 für NEMA TS2, EN 50121-4 zertifizieren lassen. Weitere Zertifizierungen nach IEC 61850-3/IEEE 1613 und DNV sollen im zweiten Quartal abgeschlossen sein und die Zertifizierung nach ATEX Zone 2 und Class I Division 2 sind für das dritte Quartal angekündigt. Die Ethernet-Switches EDS-4000/G4000 sind außerdem mit den Funktionen Turbo Ring und Turbo Chain ausgestattet, die eine schnelle Wiederherstellung des Netzwerks ermöglichen – Wiederherstellungszeit < 20 ms bei 250 Switches – und einen reibungslosen Betrieb gewährleisten. Per RSTP (Rapid Spanning Tree Protocol) und STP (Spanning Tree Protocol) ist ein redundanter Netzwerkbetrieb möglich.

Durch eine verbesserte grafische Web-Oberfläche bietet Moxa eine intuitive Steuerung für die Konfiguration der neuen Ethernet-Switches und das Netzwerkmanagement. Das um 90 ° drehbare Stromversorgungsmodul bietet den Technikern vor Ort Flexibilität beim Installieren des Ethernet-Switchs und bei der Wartung des Netzwerks. Darüber hinaus helfen die LED-Anzeigen auf zwei Seiten des Gehäuses den Technikern, den Status der Netzwerkgeräte zu erkennen, und erleichtern ihnen damit die Arbeit.

»In letzter Zeit haben wir beobachtet, dass es für unsere Kunden immer schwieriger wird, ihre Geräte zu verbinden und gleichzeitig eine Vielzahl von Anforderungen für kritische Infrastrukturen zu erfüllen«, sagte Gary Chang, Product Manager bei der Moxa Networking Co. Ltd. »Kritische Infrastrukturen erfordern fortschrittliche Netzwerklösungen zur Stärkung der Operational Resilience und zur Schaffung zukunftssicherer Netzwerke. Mit unserem Portfolio von Switches der Serie EDS-4000/G4000 setzen wir das weiterentwickelte Netzwerkkonzept in konkrete Netzwerkfunktionen um, so dass unsere Kunden auf einfache Weise sichere, zuverlässige und breitbandige industrielle Netzwerke aufbauen können.«


Verwandte Artikel

Moxa Europe GmbH, MOXA Technologies Co. Ltd.

SPS

SPS News