Schwerpunkte

Linux

OSADL tritt Linux Foundation bei

19. Mai 2010, 13:56 Uhr   |  Meinrad Happacher

OSADL tritt Linux Foundation bei
© OSADL

Mit der jetzt bekannt gegebenen Mitgliedschaft in der Linux Foundation beteiligt sich OSADL (Open Source Automation Development Lab) nun auch finanziell an der Entwicklung des Linux Mainline-Kernels.

Die Linux Foundation und OSADL haben ähnliche Positionen und Interessen: Was die Linux Foundation für die vielen Standard-Komponenten des Mainline-Kernels tut, das will OSADL speziell für die Linux-Komponenten leisten, die von der Automatisierungsindustrie und für Embedded-Systeme benötigt werden. Darüber hinaus bestehen bereits jetzt eine Reihe von gemeinsamen Aktivitäten und Verbindungen. Eine dieser Verbindungen besteht in der Person von OSADLs Kernel-Entwickler Thomas Gleixner, der kürzlich in das Technical Advisory Board der Linux Foundation gewählt wurde.

Die Linux Foundation ist ein Non-Profit-Konsortium, das sich die Aufgabe gestellt hat, das Wachstum von Linux zu befördern. Es wurde im Jahre 2007 gegründet und unterstützt seitdem die Arbeit des Linux-Gründers Linus Torvalds, wobei es von führenden Linux- und Open-Source-Firmen und -Entwicklern weltweit unterstützt wird. Die Linux Foundation treibt Linux voran und schützt sowie standardisiert es durch wichtige Arbeitsgruppen, Veranstaltungen und Online-Ressourcen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen