Schwerpunkte

Efco Electronics

In wenigen Minuten in der Cloud

16. September 2020, 11:45 Uhr   |  Inka Krischke

In wenigen Minuten in der Cloud
© Efco Electronics

Für erste praktische Erfahrungen mit Cloud, Edge, Maschinellem Lernen (ML) und Künstlicher Intelligenz (KI) hat Efco ein IoT-Starterkit entwickelt.

Mit enthalten sind – neben einem lüfterlosen Industrie-PC mit 2 x GbE, USB 3.0 und 16 digitalen I/Os – ein IO-Link-Temperatursensor von ifm sowie ein MQTT-fähiger IO-Link-Master. Auf dem IPC sind Windows 10 IoT Enterprise, TeamViewer IoT und Node-RED vorinstalliert, sodass es auch Anfängern gelingt, Sensordaten innerhalb einer halben Stunde in die Cloud zu bringen. Entscheidend ist laut Anbieter der MQTT-basierte Ansatz. Das erste aus dem IoT-Starterkit entstandene Projekt optimiert den Energieverbrauch in Hotels – indem es aus den Mustern der Stromaufnahme bestimmte Schlüsse zieht und damit Heizung und Klimaanlage entsprechend steuert.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Edge-Computer für extreme Umgebungen
Massive Umsetzungsprobleme bei KI
Ein europäisches ­Datenökosystem
Zur direkten Maschinenintegration

Verwandte Artikel

ifm electronic gmbh, EFCO Electronics GmbH