Schwerpunkte

Bressner Technology

Embedded-PC mit KI-Option

15. Februar 2020, 15:24 Uhr   |  Manne Kreuzer

Embedded-PC mit KI-Option
© Bressner Technology

Bressner Technology reagiert auf die steigenden Anforderungen an Embedded-PCs, die nicht zuletzt auch den wachsenden Möglichkeiten künstlicher Intelligenz geschuldet sind, durch die Aufnahme des Boxer-6641 in das Produktportfolio.

Mit dem Wunsch der Anwender nach immer höherem Benutzerkomfort und der Forderung nach zunehmend höherer Flexibilität und umfangreicheren Funktionen von industriellen Computersystemen wachsen auch die Anforderungen an die Hard- und Software. Ausgestattet mit den Chipsätzen H310 (Boxer-6641-A1) oder C246 (Boxer-6641-A2) und einer Reihe von Intel-Core-Prozessoren (9. und 8. Generation) bietet die Serie den Benutzern eine hohe Performanz mit Taktgeschwindigkeiten von bis zu 5,0 GHz. Mit bis zu 64 GB DDR4-Arbeitsspeicher und zwei Festplatten gehört der Industrie-PC momentan zu den leistungsstärksten lüfterlosen Industriesystemen am Markt. Durch den optionalen Einbau von „AI Core X“ mit Intel-Movidius-Myriad-X-VPU ist der Embedded-PC prädestiniert für das Trainieren künstlicher Intelligenz (Machine Learning).

Für den Einsatz in der Fabrikautomation und der Maschinensteuerung entwickelt, lässt sich der individuell konfigurierbare Embedded-PC in fast jede industrielle Anwendung einbinden. Zu seinen I/O-Möglichkeiten zählen sechs RS-232/422/485 Anschlüsse (COM), bis zu acht USB-3.2-Anschlüsse und vier Intel-Gigabit-Ethernet-Ports. Bei Bedarf kann das System um zusätzliche Schnittstellen erweitert werden. Der hohe Betriebstemperaturbereich von -20°C bis 55°C ermöglicht einen Betrieb auch in rauen Umgebungen. Bressner Technology bietet dazu auch passende Wallmount- und diverse Konfigurationsmöglichkeiten an.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

BRESSNER Technology GmbH