Schwerpunkte

EW-embedded world 2020

Eine Halle mehr

18. Februar 2020, 14:37 Uhr   |  Inka Krischke

Eine Halle mehr
© NürnbergMesse

‚Connecting Embedded Intelligence‘ lautet das Motto der diesjährigen embedded world.

Vom 25. bis 27. Februar 2020 kommt die Embedded-Community in nunmehr sieben Hallen auf der embedded world zusammen. Dieses Jahr stehen Messe und Konferenz unter dem Motto ‚Connecting Embedded Intelligence‘.

Die embedded world überschreitet 2020 erneut die Ausstellungsfläche des Vorjahres und vergrößert sich somit um eine Halle. Der Veranstalter, die NürnbergMesse, erwartet an die 1150 Aussteller, die mit ihrem Angebotsspektrum – von Soft- und Hardware über Tools, Dienstleistungen und Systeme bis zu System- & Anwendungs-Software – rund 30.000 Besucher aus aller Welt herbeirufen sollen.

Fokusthemen der Veranstaltung sind unter anderem Internet of Things, Intelligent Systems sowie Software Engineering, Energieeffizienz sowie Functional Safety und Security. In den Foren liefern Expertpanels zu embedded Vision, safety & security und Embedded Intelligence den Fachbesuchern dediziertes Expertenwissen und die Möglichkeit, sich an den Diskussionen zu beteiligen.

Sonderpräsentationen machen das theoretische Fachwissen in den Hallen für die Besucher erlebbar – die electronic displays Area in Halle 1 informiert über Neuheiten beispielsweise rund um Display-Technologien, Human-Machine-Interfaces, Touchscreens und 3D-Displays, in der M2M Area in Halle 3 zeigen die Aussteller themenzentriert ihre neuesten Produkte und Applikationen, und in der safety & security Area in Halle 5 geht es um Sicherheit für Hard- und Software (safety) sowie den Schutz vor äußeren Angriffen oder Schutz vor Piraterie (security). Premiere feiert dieses Jahr die embedded Vision Area: In Halle 2 präsentieren zwölf Aussteller Bilderkennungs- und Verarbeitungssysteme mit Embedded-Systemen.

Nachwuchs im Fokus

Der ‚embedded world Student Day‘ für den Nachwuchs der Branche findet am 27. Februar statt.
© NuernbergMesse/Frank Boxler

Der ‚embedded world Student Day‘ für den Nachwuchs der Branche findet am 27. Februar statt.

Besonderes Augenmerk gilt den Newcomern und dem Nachwuchs der Embedded-Community, beispielsweise mit dem ‚embedded world Student Day‘. Hier kann am 27. Februar der Embedded-Nachwuchs sein Netzwerk und Know-how erweitern. Prof. Dr. Jana Koehler, CEO des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) hält die Keynote zum Programm.

Junge Unternehmen präsentieren sich in Halle 3A auf dem vom BMWi geförderten Gemeinschaftsstand ‚Innovation made in Germany‘ sowie in der Start-up Area.

Seite 1 von 2

1. Eine Halle mehr
2. Zeitgleich zwei Konferenzen

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Power per Intel-CPUs der 8. Generation
Box-PC als CAN-Controller oder IoT-Gateway
Embedded-PC mit KI-Option
embedded world 2020 Exhibition & Conference findet statt
Embedded Intelligence, die Zweite

Verwandte Artikel

NürnbergMesse GmbH