Sie sind hier: HomeSteuerungsebeneIndustrie-PC

Forschungsprojekt ARAMiS: 40 Millionen Euro für sichere Multicore-Konzepte

Das Bundesforschungsministerium fördert im Rahmen des Forschungsprojekts „ARAMiS“ die Entwicklung neuer Prozessorkonzepte für den Einsatz in Verkehrssystemen und zur Verbesserung der Betriebssicherheit im Luft-, Straßen- und Bahnverkehr.

Prof. Jürgen Becker, Prof. Dr. Annette Schavan, Bernhard Gerwert, Prof.  Heinrich Dämbkes (v.l.n.r.) Bildquelle: © Cassidian

Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan überreicht den Förderbescheid an Bernhard Gerwert, leitender Geschäftsführer der Firma Cassidian. Die Umsetzung obliegt Gesamtprojektleiter Professor Jürgen Becker (links) vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und dem Industriekoordinator Professor Heinrich Dämbkes (rechts), Leiter Systementwicklung bei der EADS-Tochter Cassidian.

Einen entsprechenden Förderbescheid überreichte Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan an Bernhard Gerwert, leitender Geschäftsführer der Firma Cassidian, die das Projekt koordiniert. An dem Projekt mit einem Gesamtvolumen von rund 40 Millionen Euro und einer Laufzeit von drei Jahren sind rund 30 namhafte Industrieunternehmen, Universitäten und Forschungsinstitute beteiligt. Die Finanzierung teilen sich das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Industrie.

Im Rahmen der Technologie-Initiative 'ARAMiS' - Automotive Railway And Avionics Multicore Systems - sollen Konzepte entwickelt werden, wie leistungsfähige Computerprozessoren mit mehreren Rechnerkernen im Verkehrswesen eingesetzt werden können, um Sicherheit, Effizienz und Komfort zu erhöhen. Bisher werden in Flugzeugen oder Autos nur Einkern-Prozessoren verwendet, weil nur deren Funktionsweise mit der im Verkehrswesen notwendigen Sicherheit voraussagbar und damit zertifizierbar ist. Einkern-Prozessoren stoßen aber an ihre Leistungsgrenzen und verschwinden zunehmend vom Markt. Um notwendige neue Funktionen, wie die Berechnung kollisionsfreier Flugbahnen von Flugzeugen, zu entwickeln oder für den Einsatz im Fahrzeugbau leistungsfähigere Steuerungen zu ermöglichen, müssen Konzepte für die Verwendung von Mehrkern-Prozessoren entwickelt werden.