Sie sind hier: HomeSteuerungsebeneIndustrie-PC

Kontron: Hutschienen-Box mit Raspberry Pi

Die Box enthält das industrietaugliche Computer Module und Kontron sichert dafür eine erstaunlich lange Verfügbarkeit zu.

Kontron K-Box A-330-RPi Bildquelle: © Kontron

Kontron 'K-Box A-330-RPi': Hutschienencomputer auf Raspberry-Pi-Basis.

Kontron stellt mit der ‘KBox A-330-RPI’ einen Computer für kostensensitive Steuer- und Gateway-Applikationen vor. Die ‘KBox A-330-RPI’ basiert auf dem langfristig verfügbaren Raspberry Pi Compute Modul CM3+ und kann hierdurch den riesigen Softwarepool der Raspberry-Pi-Community nutzen. Das System mit den vier Cortex-A53-Kernen ist kompatibel mit dem Raspberry-Pi 3B+ und wurde um industrielle Features ergänzt. Dazu zählen eine zweite Ethernet-Schnittstelle sowie ein serieller Port, der auch als CAN-Bus konfiguriert werden kann. Für die ‘KBox A-330-RPI’ sichert Kontron eine Verfügbarkeit von mindestens acht Jahren zu.

Im gleichen Gehäuse bietet Kontron unter der Bezeichnung ‘KBox A-330-MX6’ auch ein Board mit dem Dual-Core-Prozessor i.MX6 von NXP an. Zudem werden mit der Variante auf Basis des NXP-Prozessors optional noch weitere industrielle Protokollstacks wie Ethercat, Profinet, Modbus und Canopen angeboten, um Kunden die einfache Integration von Steuerungssoftware zu ermöglichen.

Beide Varianten werden lüfterlos betrieben und sind durch ihre schlanke Bauweise und die Möglichkeit der Hutschienenmontage für industrielle Steuerungs- und Gatewayaufgaben in Schaltschränken ausgelegt.

Als Betriebssystem unterstützt Kontron Yocto Linux für die ‘KBox A-330-MX6’ sowie Raspbian bei der ‘KBox A-330-RPI’ an. Auf Projektbasis sind Anwendungen möglich, die erweiterte Sicherheitsfeatures, wie sichere Authentifizierung und Datenverschlüsselung, die über die normalen Sicherheitsanforderungen hinausgehen, einschließen.

Kontron
Halle 1, Stand 478