Sie sind hier: HomeSteuerungsebeneIndustrie-PC

Embedded-Systeme: Individuelle Geräte erstellen

Pentair stellt ein neues Konzept zum Aufbau von Embedded-Systemen vor.

9_Konzept von Pentair zum Aufbau von Embedded-Systemen Bildquelle: © Pentair Enclosures Europe

Basierend auf Small-Form-Factor-Boards (zum Beispiel ATX, Micro ATX, Mini ITX, Pico ITX), Single-Board-Computern (zum Beispiel Embedded NUC, Raspberry Pi und Arduino) oder einem vom Kunden bereitgestellten proprietären Board konfiguriert der Kunde zuerst ein passendes Gehäuse mit der modularen Gehäuseplattform Schroff Interscale. Anschließend werden verschiedene elektronische Komponenten, Kühlung, notwendige Ausbrüche, Beschriftungen sowie notwendiges Zubehör integriert. Weitere Dienstleistungen, wie die Durchführung von Simulationen und Tests sowie die Unterstützung bei der Zertifizierung, gehören ebenfalls dazu. Durch standardisierte Bausteine kann der Kunde so beispielsweise individuelle IIoT-Lösungen und andere Applikationen aufbauen. Die Gehäuseplattform basiert auf einem parametrischen Modell und kann daher – je nach Anforderung und der jeweiligen Boardgröße – in unterschiedlichen Höhen, Breiten und Tiefen realisiert werden. Die spezielle Verriegelungskonstruktion der Gehäuse sorgt für einen integrierten EMV-Schutz von 20 dB bei 2 GHz, ohne dass zusätzliche EMV-Dichtungen erforderlich sind, und gewährleisten eine Schutzart bis IP30. Je nach Ausführung bestehen die Gehäuse aus zwei bis vier Teilen, die mit nur zwei bis vier Schrauben fixiert werden.