Sie sind hier: HomeSteuerungsebeneIndustrie-PC

Flash-Speicher: Bis zu 8 TByte

Die neuen 2,5-Zoll-Karten der 250SH Series von Cactus Technologies verfügen über ein SATA-III-Interface und sind in Kapazitäten von bis zu 8 TByte erhältlich. Dabei bauen die Speicherkarten auf A-Grade-Speicherzellen mit 16-nm-Technologie auf.

7_Neue 2,5-Zoll-Karte der 250SH Series von Cactus Technologies Bildquelle: © Cactus Technologies

Diese MLC-Speicherzellen (2bit/cell) werden zu Memorymodulen verarbeitet, um die hohe Speicherkapazität von 2, 4 oder 8 TByte zu erreichen. Die Flash-Speicher sollen den hohen Industrieanforderungen in puncto Endurance (Lebensdauer von Speichermedien) und Retention (Lebensdauer von gespeicherten Daten) entsprechen. Laut Hersteller sind sie unempfindlich gegen Schock und Vibration und eignen sich für den Einsatz bei Temperaturen von 0 bis +70 °C. Optional sind sie sogar für den erweiterten Temperaturbereich von –40 bis +85 °C erhältlich. Typische Einsatzgebiete adressiert der Hersteller überall dort, wo große Datenmengen anfallen – etwa bei Digital Signage, Big Data oder Videoüberwachung. Die Cactus-Speicher verfügen über Sicherheits-Features, die in Flash-Controller und Firmware integriert sind. Dazu gehören Error-Correction-Code, Garbage-Collection, Wear-Leveling und Write-Abort-Handling. In Deutschland werden die Flash-Speicher von Cactus Technologies durch Syslogic vertrieben.