Schwerpunkte

Weidmüller

Verbindung von Sensor bis Cloud

01. April 2021, 08:31 Uhr   |  Inka Krischke

Verbindung von Sensor bis Cloud
© Weidmüller

Das IoT-Gateway 30 ist ein Multifunktions-Gateway von Weidmüller, das unter anderem die vielfach geforderte Verbindung vom Sensor bis zur Cloud schafft.

Durch die Erfassung und Vorverarbeitung von Maschinendaten sorgt es außerdem dafür, dass die Betriebskosten niedrig bleiben, da jede Nachricht, die gesendet wird, Geld kostet. Dank der Mobilfunkverbindung ist das Gateway überall einsetzbar, unabhängig von der bestehenden Infrastruktur. Weidmüller nutzt dafür den 4G LTE-Standard. Die Datenvorverarbeitung erfolgt mit dem offenen IoT-Standard Node-RED – bereits im Gateway integriert. Damit kann der Anwender seine eigene Applikationsprogrammierung realisieren oder auf die vorgefertigten Funktionen der Community zurückgreifen.

Der Zugriff auf Feldgeräte und Steuerungen erfolgt mittels Schnittstellen und Protokollen wie Modbus RTU, TCP, OPC UA, MQTT oder RFC1006. Für die weitere Nutzung werden die Daten an die eigene IT oder zu Cloud-Systemen wie Azure, AWS und IBM gesendet. Integriert ist auch der ‚u-link Remote Access Service‘ für einen schnellen und sicheren Zugriff auf Maschinen und Anlagen. Für den Einsatz außerhalb des Schaltschranks lässt sich das Gateway geschützt in einer FieldPower-Box einbauen.
 

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Weidmüller Interface GmbH & Co.KG, Weidmüller GmbH & Co. KG, Weidmüller GmbH & Co. KG