Schwerpunkte

Dynabook

Wearables in der Industrie

29. Januar 2020, 14:26 Uhr   |  Günter Herkommer

Wearables in der Industrie
© Dynabook

Trendthemen wie Big Data, KI oder IoT sind in Betrieben derzeit viel diskutiert. Sie sollen die Arbeitsprozesse optimieren und für mehr Flexibilität sorgen. In diesem Zusammenhang spielen Assisted Reality (AR) und Virtual Reality (VR) eine zentrale Rolle.

Die Technologien AR/VR haben ihren Exoten-Status hinter sich gelassen und gehören mittlerweile zum Repertoire einiger Unternehmen. Sie verbinden die reale und digitale Welt miteinander und erreichen so ein ganz neues Level an Produktivität. Zu den Treibern dieser Entwicklung gehören der anhaltende Fachkräftemangel und die damit einhergehende Notwendigkeit, auch weniger qualifizierte Mitarbeiter einzusetzen. Gleichzeitig motivieren der Druck zu mehr Effizienz und die zunehmende Komplexität innerhalb der Fertigung die Unternehmen, auf neue Technologien zu setzen.

Deutsche Industrieunternehmen agieren bei der Einführung von IT-Trends im internationalen Vergleich allerdings eher zurückhaltend. Das beweisen Zahlen einer Studie des Bitkom. Die meistgenannten Hindernisse beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz (68 % der Befragten), 3D-Druck (48 %), Blockchain (47 %) und Robotik (45 %) sehen die Befragten vor allem hinsichtlich des Datenschutzes, bei Sicherheitsanforderungen und einem Mangel an Fachkräften. Gleichzeitig stehen aber auch langatmige Entscheidungsprozesse, Zeit- und Budgetgründe sowie Unsicherheiten über den konkreten Nutzen einer Implementierung im Wege. Hier gilt es, für Klarheit zu sorgen. Denn sobald Unternehmen eine AR-/VR-Lösung im Einsatz haben, sprechen die Vorteile für sich.

Das beweist eine weitere Studie von PTC: Demnach nutzen fast 75 % der deutschen Unternehmen bereits Virtual beziehungsweise Augmented Reality oder planen zumindest deren Einsatz. Mit anderen Worten: Der Nutzen wird zwar gesehen; jedoch bleiben die Digitalisierungsprojekte im Laufe der Auswahl und während der Testphase oftmals auf der Strecke. Umso wichtiger ist es, den zögerlichen deutschen Unternehmen die Mehrwerte dieser innovativen Technologien aufzuzeigen.

Seite 1 von 4

1. Wearables in der Industrie
2. Was steckt hinter den Begrifflichkeiten?
3. Assisted Reality in der Praxis
4. Hemmschuh Implementierung?

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Wie benutzerfreundlich ist Virtual Reality?

Verwandte Artikel

NoName Company