Schwerpunkte

Wearables

Smartwatches für die Fertigung

12. Juni 2018, 00:30 Uhr   |  Thorsten Krüger


Fortsetzung des Artikels von Teil 5 .

Wartungsfreundlichkeit

Workerbase-Smartwatch, Workerbase
© Workerbase

Die Workerbase-Smartwatch ist für industrielle Anwendungen konzipiert. Das Gerät verfügt mit einem Qualcomm-Snapdragon-212-Chipset über 1 GByte RAM.

Bei der Planung für den Einsatz von ­mobilen Geräten ist es wichtig, Betriebs- und Betreuungsprozesse von Beginn an zu berücksichtigen. Am Markt verfügbar sind zahlreiche Gerätemanagement-Lösungen, die eine einfache Verwaltung von Benutzern und Geräten bieten. Dies umfasst Funktionalitäten wie etwa das Anlegen und Löschen von Nutzern, das Batteriemanagement oder die Aktuali­sierung von Apps über WLAN.

Zu berücksichtigen sind hierbei unter an­derem auch regulatorische Anforderungen wie zum Beispiel aus der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO).
Die Plattform fasst Verwaltungsfunk-tionen zum Benutzer-, Rollen- und Gerätemanagement in einer Administrationskonsole zusammen. Alle Apps lassen sich zentral verwalten und aktualisieren, das eingebaute Gerätemanagement schafft Transparenz über die verteilten Smartwatches und deren Batterie- und Software­status.

Seite 6 von 8

1. Smartwatches für die Fertigung
2. Geschäftsfokus
3. Robustheit
4. Interoperabilität
5. Flexibilität
6. Wartungsfreundlichkeit
7. Skalierbarkeit
8. Iteratives Vorgehen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen