Schwerpunkte

Wearables

Smartwatches für die Fertigung

12. Juni 2018, 00:30 Uhr   |  Thorsten Krüger


Fortsetzung des Artikels von Teil 5 .

Wartungsfreundlichkeit

Workerbase-Smartwatch, Workerbase
© Workerbase

Die Workerbase-Smartwatch ist für industrielle Anwendungen konzipiert. Das Gerät verfügt mit einem Qualcomm-Snapdragon-212-Chipset über 1 GByte RAM.

Bei der Planung für den Einsatz von ­mobilen Geräten ist es wichtig, Betriebs- und Betreuungsprozesse von Beginn an zu berücksichtigen. Am Markt verfügbar sind zahlreiche Gerätemanagement-Lösungen, die eine einfache Verwaltung von Benutzern und Geräten bieten. Dies umfasst Funktionalitäten wie etwa das Anlegen und Löschen von Nutzern, das Batteriemanagement oder die Aktuali­sierung von Apps über WLAN.

Zu berücksichtigen sind hierbei unter an­derem auch regulatorische Anforderungen wie zum Beispiel aus der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO).
Die Plattform fasst Verwaltungsfunk-tionen zum Benutzer-, Rollen- und Gerätemanagement in einer Administrationskonsole zusammen. Alle Apps lassen sich zentral verwalten und aktualisieren, das eingebaute Gerätemanagement schafft Transparenz über die verteilten Smartwatches und deren Batterie- und Software­status.

Seite 6 von 8

1. Smartwatches für die Fertigung
2. Geschäftsfokus
3. Robustheit
4. Interoperabilität
5. Flexibilität
6. Wartungsfreundlichkeit
7. Skalierbarkeit
8. Iteratives Vorgehen

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen