Schwerpunkte

Panel-PCs

Für vielfältige Anwendungen

20. Februar 2019, 02:00 Uhr   |  Athanasios Koutsouridis

Für vielfältige Anwendungen
© Bressner

Als Bedienstationen sind Panel-PCs im Fertigungsprozess ­mittendrin im Geschehen. Deshalb müssen die Geräte je nach Branche gewisse Mindest-Anforderungen erfüllen – etwa bezüglich der Schutzklasse, der Hygiene sowie der Handschuhbedienung.

Gerade in lebensmittelverarbeitenden Branchen, in Fabrikautomation oder Fertigungsstraßen liegt die Messlatte für zertifiziertes Equipment und Hardware hoch. Das gilt insbesondere dann, wenn es um Human-Machine-Interfaces oder um sensible Peripherie geht. Um ein Eindringen von Staub, Schmutz oder Flüssigkeiten zu verhindern, setzen Hersteller auf entsprechend geschützte Panel-PC-Systeme. 

Unter diesem Fokus, sind alle Panel-PC-Modelle der ‚Orca‘-Serie von Bressner standardmäßig mit einer IP66-Zertifi­zierung konzipiert. Durch Konfiguration und Anpassungen an der Gehäusestruktur kann auch IP67, bis hin zu IP69K erreicht werden. Hierbei wird das Bildschirm-Panel, welches normalerweise aus Plexiglas besteht, durch eine Glasfront aus­getauscht und mittels Spezialkleber ver­siegelt. Diese maximale Aufrüstung lässt die Bedienterminals sogar einer Reinigung mit Hochdruck-Geräten stand­halten.

Um ihre Funktionalität sicherzustellen, werden alle Produkte vor ihrer Auslieferung auch unter harschen Bedingungen mit Hochdruck-Reinigern oder Dampfstrahlern getestet. 
 

Seite 1 von 4

1. Für vielfältige Anwendungen
2. Edelstahl bietet hohen Schutz
3. Vor Außeneinwirkung geschützte Anschlüsse
4. Oberflächenbedienung mit Handschuhen

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

BRESSNER Technology GmbH

SPS 2019