Schwerpunkte

HMI-Oberflächen

Flexibel visualisieren

04. Oktober 2018, 00:00 Uhr   |  Ingrid Traintinger


Fortsetzung des Artikels von Teil 6 .

Voraussetzung für Plug & Produce

Die mit dem Lasal VisuDesigner erstellten Lösungen nutzen einen spezifisch für diese Aufgabe optimierten, ressourcenschonenden HTML5-Browser und laufen daher auch auf weniger leistungsfähiger Hardware mit guter Performance. Daher eignet sich diese Lösung darüber hinaus für Anwendungen, die unter hohem Kostendruck stehen sowie für Maschinenkonzepte mit Optionsmodulen.

Dort erweist sich die Möglichkeit, Grenzwerte als verschachtelte Variablen zu definieren, als Vorteil. Damit können die Parametersätze tatsächlich vorhandener Optionen dynamisch nachgeladen und visualisiert werden. Deshalb muss die Visualisierung nicht bereits zum Auslieferungszeitpunkt die genaue Konfiguration einer Maschine kennen. „Das gestattet eine dynamische Berücksichtigung von Ausstattungsvarianten“, führt Maximilian Leschanowsky aus. „Somit bietet der VisuDesigner die Voraussetzung für die Schaffung modularer Maschinen mit der Fähigkeit zu Plug & Produce.

Autorin:
Ingrid Traintinger leitet die Marketing-Kommuni­kation bei Sigmatek.

Seite 7 von 7

1. Flexibel visualisieren
2. Lauffähigkeit auf unterschiedlichsten Anzeigegeräten
3. Kein responsive Design
4. Unbegrenzt anpassungsfähig
5. Content und Layout getrennt
6. Rasch zu gesicherten Ergebnissen
7. Voraussetzung für Plug & Produce

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

SIGMATEK GmbH & Co. KG

SPS 2019