Schwerpunkte

HMI-Oberflächen

Flexibel visualisieren

04. Oktober 2018, 00:00 Uhr   |  Ingrid Traintinger


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Lauffähigkeit auf unterschiedlichsten Anzeigegeräten

Die technische Basis für den ‚VisuDesigner‘ bilden HTML5, CSS3 und JavaScript. Der Code ist daher herstellerunabhängig und die Visualisierung ist von der Automatisierungslösung entkoppelt. Zudem verleiht dies der grafischen Bedienoberfläche die Lauffähigkeit auf diversen Anzeigegeräten. Die Datenübertragung kann unter anderem über das herstellerunabhängige Protokoll OPC UA erfolgen. Das gestattet die einfache Integration mehrerer Steuerungssysteme auch unterschiedlicher Fabrikate und anderer Datenquellen, bis hin zu einzelnen Sensoren.

Für die Gestaltung einheitlicher Bedienoberflächen über mehrere Bildschirminhalte hinweg steht eine umfangreiche Auswahl an Design Themes also Design-Vorlagen zur Verfügung. Die Verwendung des Dateityps .svg (skalierbare Vektorgrafik) ermöglicht die einfache Anpassung grafischer Elemente an unterschiedliche Bildschirmformate. Das macht es leicht, eine Lösung mit Varianten für verschiedene Zielgeräte zu schaffen.

Seite 2 von 7

1. Flexibel visualisieren
2. Lauffähigkeit auf unterschiedlichsten Anzeigegeräten
3. Kein responsive Design
4. Unbegrenzt anpassungsfähig
5. Content und Layout getrennt
6. Rasch zu gesicherten Ergebnissen
7. Voraussetzung für Plug & Produce

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

SIGMATEK GmbH & Co. KG