Schwerpunkte

HMI-Geräte

Fenster zur Automation

12. Juni 2018, 01:30 Uhr   |  Günter Deisenhofer


Fortsetzung des Artikels von Teil 5 .

Schutz im industriellen Umfeld

Monitore für das industrielle Umfeld sind mit besonderen Herausforderungen konfrontiert: Sie müssen dauerhaft resistent gegen starke Erschütterungen oder Vibrationen sein. Zudem muss der Schutz vor Eindringen von Staub oder unter Umständen von Spritzwasser gewährleistet sein. Je nach Anforderungen bietet Kontron Systeme an, die gegen leichte Umwelteinflüsse resistent sind oder komplett abgeschottete Geräte mit Schutzglas, die gegen Staubeinflüsse und starkes Strahlwasser abgedichtet sind und selbst Hochdruckreinigern standhalten – entsprechend bis hin zu den Schutzklassen IP69. Daneben ist es trotzdem notwendig, dass das Display bei allen Beleuchtungsbedingungen – etwa unabhängig vom Tageslichteinfall – gut ablesbar ist (etwa mittels einer matten, entspiegelten Oberfläche) und darüber hinaus bruchsicher – vor allem bei Anwendungen in der Lebensmittel- oder Pharmaindustrie.

Generell müssen HMIs so ausgelegt sein, dass sie möglichst ausfallsicher und wartungsfrei sind. Dazu gehört es beispielsweise, Monitore und Panel-PCs nicht mit Lüftern auszustatten, denn bewegliche Teile unterliegen dem Verschleiß und gehören damit üblicherweise zu den Schwachstellen. Panel-PCs setzen ­deshalb auf Prozessoren mit dem besten Leistung-pro-Watt-Verhältnis, um ebenfalls lüfterlos betrieben werden zu können. 

Kontron bietet bereits eine Vielzahl seiner Systeme in flexiblen und leistungsfähigen Standardkonfigurationen an, erlaubt allerdings auch weitere Anpassungen an gegebene Anforderungen mittels eines durchdachten modularen Designs mit definierten internen Schnittstellen. Auf diese Weise lassen sich aus einem Basisprodukt individuelle Geräte konfigurieren. Die Vorteile liegen auf der Hand: Auf der Basis von Standardgeräten werden entsprechend der gewünschten Anforderungen Lösungen erarbeitet. Die Standardgeräte samt enthaltener Standardkomponenten sind bereits in Serienproduktion und weisen eine entsprechend hohe Zuverlässigkeit auf und den damit einhergehenden Reifegrad auf. Dies bildet ein solides Fundament für individuelle Lösungen.

Autor: 
Günter Deisenhofer ist Produktmanager für HMIs bei Kontron

Seite 6 von 6

1. Fenster zur Automation
2. Ampelsysteme zeigen Status
3. XXL-Monitore für Andon-Boards
4. Visualisierung bis zu 100 Meter Distanz
5. Rechenleistung direkt am Monitor
6. Schutz im industriellen Umfeld

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Kontron AG