Prozessautomation: ZVEI-Fachbereich erwartet Spitzenjahr

Hochstimmung bei den Anbietern von Prozessautomation: Nach dem sehr erfolgreich verlaufenen Jahr 2011 prognostiziert ZVEI-Vizepräsident Michael Ziesemer seinem Fachbereich auch für das Achema-Jahr 2012 Rekordwerte beim Umsatz.

Prozessautomatisierung auf der Achema Bildquelle: © Dechema

Über 300 Aussteller aus der MSR-Technik und Prozessautomation nutzen die Achema 2012 als Plattform für die Vorstellung ihrer Innovationen und den Meinungsaustausch mit der Chemie- und Pharmaindustrie.

Zum zweiten Mal in Folge konnten die im ZVEI-Fachbereich Messtechnik und Prozessautomatisierung zusammengeschlossenen Unternehmen im Jahr 2011 bei den weltweiten Auftragseingängen und Nettoumsätzen ein zweistelliges Wachstum erzielen. „Damit ist es uns gelungen, das Vorkrisenniveau des Jahres 2008 zu übertreffen – und zwar deutlich“, betont Michael Ziesemer, ZVEI-Vizepräsident und Vorsitzender des Fachbereichs Messtechnik und Prozessautomatisierung im Fachverband Automation.

Die Prozessautomatisierung ist sehr stark von mittelständischen Unternehmen geprägt, die auf ihrem Gebiet führend sind. Diese Expertise schlägt sich in der Exportstatistik nieder: Importen von 6,2 Milliarden Euro stehen Exporte von 12,9 Milliarden Euro gegenüber. „Ein Ergebnis, das nicht viele Hightech-Branchen für sich beanspruchen können“, erklärt Ziesemer, „und sich auf das globale Ranking auswirkt.“ Im Jahr 2000 und auch 2010 war die USA der führende Produzent. 2000 noch mit 40 Prozent, waren es 2010 nur noch 24 Prozent Weltproduktionsanteil. China rangierte vor zwölf Jahren noch nicht unter den Top 5, belegt heute Platz 2. Der Marktanteil deutscher Hersteller hat sich in den zehn Jahren von sieben auf zehn Prozent erhöht.

Mit einem Umsatz von fast 18 Milliarden Euro im Jahr 2011 repräsentiert die Prozessautomatisierung mehr als zehn Prozent der zweitgrößten deutschen Industriebranche. Die größte Abnehmerbranche ist mit 19 Prozent die Chemische Industrie. Weitere sieben Prozent entfallen auf die Pharmazeutische Industrie.

Für 2012 erwartet der ZVEI-Fachbereich etwas reduzierte Wachstumsraten im mittleren einstelligen Bereich. „Nach den hohen zweistelligen Wachstumsraten in 2010 und 2011 wird das laufende Jahr für unsere Branche das Spitzenjahr hinsichtlich Absatz“, schließt Ziesemer.