Studie: Wie und mit wem automatisiert China?

Fortsetzung des Artikels von Teil 5.

CNC-Systeme

Seit dem Jahr 2013 leiden CNC-Systeme unter dem schwierigen Marktumfeld im Bereich Werkzeugmaschinen, so STM. Zwar hat die chinesische Regierung ehrgeizige Quotenziele für einheimische CNC-Systeme formuliert. Gemessen am Markterfolg sind die Resultate allerdings bisher enttäuschend, wie STM feststellt. Etablierten chinesischen Herstellern von CNC-Systemen ist es bisher nicht gelungen, im mittleren Marktsegment eine dominierende Position aufzubauen, geschweige denn ins High-End-Segment vorzudringen. Chinesische CNC-Systeme haben immer noch Nachteile hinsichtlich Zuverlässigkeit, Präzision und Zugriffsgeschwindigkeit.

Ein vielversprechender Ansatz ist das neue Steuerungssystem i5 der Shenyang Machine Tool Group, das nun auch die Steuerung von 5-achsigen Bearbeitungszentren beherrscht. Durch die Marktmacht des Mutterunternehmens wird dieses System eine entsprechende Verbreitung erfahren. Auch wurden zukunftsbezogene Aspekte wie vernetzte Produktionsprozesse in der Entwicklung von Anfang an berücksichtigt.