SICK

Pionier und Partner für die sensorbasierte Digitalisierung

16. August 2022, 9:00 Uhr | SPS 2022: Halle 7A, Stand 340
SICK SPS 2022 Wir sind dabei
© SICK

Smarte Sensoren, intelligente Automatisierungslösungen und digitale Services stehen im Mittelpunkt des Messeauftritts von SICK auf der SPS 2022. Das Unternehmen ist weltweit einer der technologischen Vorreiter und Lösungspartner in Sachen Digitalisierung und Industrie 4.0.

PACS: Paletten-Klassifizierung mit Deep Learning Algorithmen automatisieren

SICK
© SICK

Mit PACS präsentiert SICK auf der SPS 2022 eine auf Deep Learning Algorithmen basierende, smarte Komplettlösung zur Klassifizierung von Paletten. Sie automatisiert erstmals den bislang manuellen Prozess der Identifizierung von Paletten-Arten, spart Kosten und erhöht die Transparenz im Paletten-Handling. PACS ermöglicht es Intralogistikern nicht nur, bepfandete Paletten automatisch von pfandlosen zu unterscheiden, sondern auch auf Qualitätsmerkmale und Wiederverwendbarkeit zu prüfen. Darüber hinaus ermöglicht die Klassifizierungslösung auch Aussagen darüber, wie viele und welche Paletten im Umlauf sind. Zukunftssicherheit ist bei PACS kein Thema – die Anwender können das einmal mit repräsentativen Bildern eingerichtete neuronale Netzwerk des Systems jederzeit eigenständig trainieren. Neue Objektklassen lassen sich so schnell und einfach ergänzen.

smaRTLog: jederzeit und überall volle Transparenz im Materialfluss

SICK
© SICK

Effiziente Transportabläufe in der Intralogistik benötigen Echtzeit-Transparenz über die aktuelle Position von Flurförderzeugen, Transporthilfsmitteln und Waren. Der digitale Service smaRTLog (smart Logistics durch RealTime Localization) ermöglicht es, mit Transpondern des UWB-Systems Tag-Loc gekennzeichnete Assets zu identifizieren sowie zeitnah und zentimetergenau zu lokalisieren. In Kombination mit anderen Identifizierungstechnologien wie  z. B. RFID werden Warenbewegungen zuverlässig erfasst, transparent gemacht und Informationen für prozesslogistische Optimierungen bereitgestellt. Die Frage nach Verbleib und Verfügbarkeit etwa von Flurförderzeugen, Transporthilfsmitteln und Waren wird durch smaRTLog jederzeit beantwortet.

LiDAR-Loc: FTS anhand natürlicher Umfeldkonturen zuverlässig lokalisieren

SICK
© SICK

LiDAR-LOC (für: Light Detection and Ranging) ist eine innovative 2D-Lokalisierungslösung für fahrerlose Transportfahrzeuge, Carts oder mobile Roboter. Anhand der Umfeld-Messdaten von Sicherheitslaserscannern und weiteren verbauten LiDAR-Sensoren an Bord der Fahrzeuge  errechnet die Software exakt die Entfernung und Richtung jeglicher Art erkannter Konturen, z. B. von Wänden, Toren, Pfeilern oder Regalen, die sich vor oder um das Fahrzeug herum befinden. Auf diese Weise werden mobile Fahrzeuge mit hoher Präzision und Zuverlässigkeit lokalisiert. Da Änderungen im temporären Einsatzumfeld die Zuverlässigkeit der Ortung nicht beeinflussen, eignet sich LiDAR-Loc auch für den Einsatz in hochdynamischen Umgebungen.

deTec4 Smart Box Detection: sicher und effizient verpacken

Sekundäre Verpackungsmaschinen im End-of-Line-Bereich oder auch Top- und Side-Loader oder Sorter- und Auswurfsmodule können jetzt noch sicherer und bedienfreundlicher betrieben werden: mit der Zugangs- und Zugriffsabsicherung detec4 Smart Box Detection. Sie ist die erste intelligente Lösung ihrer Art für eine zuverlässige Mensch-Material-Unterscheidung auf dem Markt und kann – ohne Mutingsensoren – durch eine Mustererkennungs-Logik in Ein- und Auslaufstrecken von Verpackungsanlagen oder intralogistischer Förderanlagen rechteckige Objekte wie beispielsweise Kartons sicher von Personen oder Körperteilen unterscheiden. Dies ermöglicht einen kontinuierlichen Transport von Kartons ohne Stopps in umzäunte Maschinen hinein und aus ihnen heraus.

safeVisionary2: das sichere Kamerasystem für die Robotik

SICK SPS 2022
Besuchen Sie SICK auf der SPS 2022 in Halle 7A, Stand 340.
© Weka

Sicherheitskonzepte für Roboter optimieren und deren Produktivität erhöhen – dies leistet das sichere Kamerasystem safeVisionary2. Mit der 3D-Snapshot-Technologie wird in einem einzigen Moment nicht nur ein komplettes Abbild des Sichtbereichs der Kamera aufgenommen, sondern auch die Distanz zwischen Kamera und aufgenommenen Objekten bestimmt. Dadurch können mobile Roboter Hindernisse zuverlässig detektieren und kollaborative Roboter hochdynamisch auf ihr Umfeld reagieren. Zudem lassen sich die 3D-Messdaten des Kamerasystems safeVisionary2 für vielfältige Automatisierungsaufgaben nutzen.

Lasersensoren W12L: entwickelt für hohe Reichweiten und filigrane Objekte

Wenn es um die Erfassung kleinster Objekte oder Merkmale geht, wenn hohe Reichweiten und dennoch ein kleiner Lichtfleck auf z.T. schrägen Objektoberflächen erforderlich sind oder wenn die Detektion durch kleine Öffnungen in einer Maschine hindurch erfolgen muss, sind die Lasersensoren W12L im robusten Metallgehäuse die erste Wahl. Mit ihrer großen Auswahl an Sensorausführungen und Detektionsprinzipien löst die Baureihe anspruchsvolle Anwendungen u. a. der Lage-, Anwesenheits-, Überstands- und Höhenkontrolle. Erfordert eine optimierte Lagerhaltung  einen Sensor für verschiedenste Anwendungen, dann  kann mit der MultiMode-Auswahl das Detektionsprinzip maximal flexibel gewählt werden.

SICK steht für „Sensor Intelligence.“

Die SICK AG ist einer der weltweit führenden Lösungsanbieter für smarte, sensorbasierte Applikationen für industrielle Anwendungen in der Fabrik-, Logistik- und Prozessautomation. Das Unternehmen mit Stammsitz in Waldkirch beschäftigte im  Geschäftsjahr 2021 mehr als 11.000 Mitarbeiter:innen weltweit und erzielte einen Konzernumsatz von rund 2 Mrd. Euro.

Vereinbaren Sie hier Ihr Beratungsgespräch mit SICK auf der SPS 2022.

Folgen Sie SICK in den sozialen Netzwerken


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

SICK Vertriebs-GmbH

SPS

SPS News