ABB

KI für autonome mobile Roboter

ABB-Sevensense AMR-Partnerschaft
ABB wird die KI- und Navigationstechnologie von Sevensense in ihr Portfolio an autonomen mobilen Robotern (AMR) integrieren. Auf diese Weise können die mobilen Roboter sicher in dynamischen Umgebungen navigieren.
© ABB

ABB geht eine strategische Partnerschaft mit Sevensense ein. Das Start-up wird ABBs neues Portfolio an autonomen mobilen Robotern (AMR) mit künstlicher Intelligenz und 3D-Mapping-Technologie erweitern.

Die Technologie von Sevensense, einem 2018 als ein Spin-off der ETH Zürich gegründeten Unternehmen, wird es mobilen Robotern ermöglichen, in komplexen, dynamischen Umgebungen sowohl im Innen- als auch im Außenbereich und in unmittelbarer Nähe zu Menschen autonom zu navigieren.

Die Partnerschaft mit dem Startup ist nach der im Juli 2021 angekündigten Übernahme des AMR-Herstellers Asti Mobile Robotics ein weiterer wichtiger Schritt im Rahmen der Strategie von ABB, die nächste Generation flexibler Automatisierung voranzutreiben und das Angebot an robotergestützten Automatisierungslösungen zu erweitern. ABB hat zudem über die Venture Capital Einheit ABB Technology Ventures eine Minderheitsbeteiligung an Sevensense erworben. Der Abschluss der Transaktion wird bis Ende November 2021 erwartet.

»Indem wir die KI- und 3D-Mapping-Technologie von Sevensense in unser AMR-Angebot integrieren, können wir den Übergang von einer linearen Produktion zu vollständig flexiblen Netzwerken beschleunigen. Wir haben eine Vision für den Arbeitsplatz der Zukunft, wo AMR Materialien, Einzelteile und Endprodukte zwischen intelligenten Arbeitsstationen in immer unstrukturierteren, dynamischen Arbeitsumgebungen bewegen. Unsere Partnerschaft mit Sevensense ist ein wichtiger Schritt, um unsere Vision zu verwirklichen«, erklärt Sami Atiya, Leiter des Geschäftsbereichs Robotik & Fertigungsautomation von ABB.

Die Navigationstechnologie von Sevensense nutzt Computer Vision und KI-Algorithmen zur Erstellung einer 3D-Karte und verbessert damit gengenüber den heutigen Laserscan-basierten 2D-Lösungen sowohl die Navigationsfähigkeit als auch die Kosteneffizienz. Ein mit simultaner Lokalisierungs- und Kartierungstechnologie (3D Simultaneous Localization and Mapping – SLAM) ausgestatteter AMR kann seine Umgebung korrekt interpretieren, Personen, Paletten oder andere Roboter erkennen und selbständig Entscheidungen treffen, um an diesen Hindernissen vorbeizusteuern. Dieses Intelligenzniveau soll eine gefahrlose Interaktion zwischen Mensch und Maschine ermöglichen und in Fabriken und Lagerhallen einen sicheren und effizienten Materialfluss gewährleisten.

ABB wird die Soft- und Hardwaretechnologie von Sevensense in das eigene AMR-Portfolio integrieren. Erste Kundenpilotprojekte sind für 2022 geplant.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ABB AG