Schwerpunkte

Bewerbung /Arbeitswelt

Tinder für die Jobsuche

10. Mai 2017, 11:45 Uhr   |  Robert Weber


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

App für Hidden Champions?

Das Versprechen der App-Entwickler: Personalabteilungen sprechen mit Truffls auch die bislang schwer erreichbare Zielgruppe der passiv Suchenden an. “Gute Leute – oder solche, die mit ihrem Job latent unzufrieden sind – suchen schließlich immer einen Job. Nur eben nicht offensiv auf Online-Jobbörsen”, weiß Dittrich. Ein Vorteil für Unternehmen ist zudem, dass sie sich nur mit Kandidaten auseinandersetzen, die gut auf die Stelle passen und bereits Interesse an der Stellenausschreibung signalisiert haben. Dabei ist die Handhabung von truffls für Personaler einfach gehalten: Mit wenigen Klicks ist ein Jobangebot online.

Das Truffls-Team erhofft sich von der App auch, dass die Hidden Champions – auch aus der Elektronikbranche – bei Absolventen besser wahrgenommen werden. Mit der Resonanz auf Unternehmensseite sind die Gründer bisher zufrieden: “Wir haben mehr als 30.000 tagesaktuelle Stellenanzeigen auf der Plattform, und dutzende Unternehmen sind interessiert”, sagt Dittrich.

Seite 2 von 2

1. Tinder für die Jobsuche
2. App für Hidden Champions?

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

VDE fordert massive Bildungsoffensive
Wie BMW seine Mitarbeiter ergonomisch entlastet
China könnte die meisten Jobs verlieren
Digitalisierung versus Fachkräftemangel
Diese Länder bilden die meisten Ingenieure aus
Gehälter in der Medizinelektronik am höchsten
Wie entwickelten sich die Stundensätze 2016?

Verwandte Artikel

Truffls GmbH, LinkedIn Germany GmbH