Schwerpunkte

Virtual Leadership

Persönliche Nähe und Vertrauen erhalten

12. April 2021, 11:44 Uhr   |  Friedemann Derndinger

Persönliche Nähe und Vertrauen erhalten
© Pixabay/CC0

Virtual Leadership wird zum New Normal.

Virtual Leadership, das Führen von Mitarbeitern über elektronische Medien, ist heute vielfach zur gewohnten Normalität, dem „New Normal“ geworden. Für Führungskräfte hat das jedoch Konsequenzen, die über Technik und operative Arbeitsorganisation hinausgehen.

Die Reduktion der persönlichen Nähe stellt für viele Führungskräfte das offensichtlichste und gleichzeitig das größte Problem virtuellen Arbeitens dar. Dabei liegt die Ursache meist nicht einmal an einer reduzierten Kontaktfrequenz, da persönliche Treffen und Besprechungen in Gruppen durch virtuelle Formate ersetzt werden. Ein zentraler Grund liegt darin, dass ein Großteil der Wahrnehmung von Menschen über das Unterbewusstsein erfolgt, wir also Mimik, Gestik, Körperhaltung, Händedruck, Bewegungen und Geräusche über unsere Sinne wahrnehmen und im Unterbewusstsein interpretieren. Diese Wahrnehmungen sind über den Bildschirm erschwert und entfallen komplett, wenn Kamera und Ton ausgeschaltet sind. Die virtuelle Besprechung wird somit zum rein funktionalen Austausch von Informationen. Wir bekommen es damit fast nicht mehr mit, ob es dem Anderen gut oder schlecht geht, ob Freude oder Sorgen den Tag bestimmen. Das technische Medium wirkt also wie ein starker Filter der Sinneswahrnehmung.

Abstimmungstermine erforderlich

Spiegelbildlich erschwert die virtuelle Arbeitswelt aber auch den Mitarbeitern den Kontakt zu ihren Vorgesetzten. In der Präsenz-Welt war es weit einfacher möglich, Themen durch den Gang zum anderen Arbeitsplatz, das Abpassen auf dem Flur oder durch ein gemeinsames Mittagessen schnell zu klären. Hierfür muss nun ein Abstimmungstermin eingestellt werden, was bei den meist überfüllten Kalendern nicht so einfach ist. Der ehemals informelle Austausch wird so zu einer formalisierten Abstimmung mit einer zusätzlichen emotionalen Hürde. Hierdurch leidet das Vertrauen in die jeweilige Führungskraft. Vertrauensbildende Faktoren wie Glaubwürdigkeit, Zuverlässigkeit oder Sympathie basieren auf dem persönlichen Erleben und unterbewussten Wahrnehmen über einen längeren Zeitraum.

Seite 1 von 3

1. Persönliche Nähe und Vertrauen erhalten
2. Erfolgreich im New Normal
3. 10 Erfolgsfaktoren, Nähe und Vertrauen zu schaffen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Leadership Choices GmbH