Schwerpunkte

Jobstudie 2019 / Ernst & Young

Angst vor Jobverlust - gerade im Maschinenbau

05. August 2019, 08:30 Uhr   |  Davina Spohn

Angst vor Jobverlust - gerade im Maschinenbau
© Fotolia, momius

Der deutsche Wirtschaftsmotor stottert, die Sorge der Arbeitnehmer vor einem Jobverlust wächst. Vor allem Beschäftigte im Maschinenbau zeigen laut der aktuellen 'EY Jobstudie 2019' eine hohe Jobwechsel-Bereitschaft. Viele halten ihren Arbeitsplatz nicht mehr für sicher.

Alle zwei Jahre führt die Unternehmensberatung Ernst & Young (EY) eine Jobstudie durch, für die sie branchenübergreifend 1510 Arbeitnehmer in Deutschland repräsentativ befragt. Eines der wesentlichen Ergebnisse: Nur noch zwei von fünf Beschäftigten halten den eigenen Arbeitsplatz für sehr sicher. Bei der vorangegangenen Umfrage 2017 waren dies noch über die Hälfte (53 %). Wie die Wahrnehmung in den unterschiedlichen Branchen ist und wo sich die Beschäftigten des deutschen Maschinenbaus einreihen, führt Computer&AUTOMATION in einer Bilderstrecke auf:

Ergebnisse der 'Jobstudie 2019' von Ernst & Young

Anteil derjenigen, die auf Jobsuche sind
Die Branchen, aus denen die Jobsuchenden kommen
Einschätzung der Sicherheit des Arbeitsplatzes

Alle Bilder anzeigen (12)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

VDMA revidiert Produktionsprognose für 2019
Start-ups für den Maschinenbau auf dem Radar
Stellenmarkt für Ingenieure im Sinkflug
Japan blickt in Zukunft ohne Arbeit

Verwandte Artikel

Ernst & Young EdW Erfolg durch Wandel, VDMA Verband Deutscher Maschinen- u. Anlagenbau e.V.

SPS 2019