Expertentipps

Mehr Wertschätzung in Online-Meetings

25. Mai 2021, 10:16 Uhr | Martin Kruse

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

So spenden Sie Anerkennung im digitalen Raum

Nun gibt es hinsichtlich der reinen Leistung noch eine weitere mögliche Option: Kritik zu äußern. Auch das ist wichtig. Anerkennung besteht nicht nur darin, stets und ständig zu loben. Wenn dem Lob keine einordnende Kritik zur Seite steht, weil sie schlicht nicht stattfindet, dann ist das Lob nichts wert. Umgekehrt gilt dasselbe: Steht einer ständigen Kritik kein Lob zur Seite, so ist die Kritik nichts wert.

Es braucht also ein realistisches, wohlwollendes Anerkennungsgefüge. Die Kritik dagegen sollte verdaulich formuliert sein: Ein ‚das könntest du besser machen‘ verkraften wir besser als ein ‚hier hast du es schon wieder vergeigt‘.

Folgen wir dem Gedanken, wie wir Anerkennung am besten konstruktiv einsetzen können, so landen wir alsbald bei der Frage, was der Mensch denn sonst noch so braucht. Anerkennung spenden wir im direkten Miteinander oft zwischen Tür und Angel, auf dem Flur, am Kaffeeautomaten – also meist zwischendurch und nebenbei.

Den Mitarbeiter in den Fokus setzen

Türen und Angeln, Flure und Kaffeeautomaten sind in digitalen Zeiten einsame Orte geworden, dort treffen wir niemanden mehr, der Anerkennung sucht. Wir brauchen also neue Formate, neue Gelegenheiten. Deshalb:

Welche Gelegenheit haben Sie als Führungskraft, Anerkennung zu spenden? Machen Sie es ganz konkret für jedes einzelne Mitglied Ihres Teams. Wo treffen Sie die Person wie an? Welche Möglichkeiten gibt Ihnen das gegenwärtige Setting? Face-to-Face? Telefon? Video-Konferenz zu zweit? Video-Konferenz im Team? Telefonat? Mail? Und wie gestalten Sie Ihre Team-Meetings? Gibt es darin festgelegte Zeitfenster für Persönliches?

Fragen Sie sich: Welches Format eignet sich für diese ganz bestimmte Person? Fragen Sie nicht vordergründig, welches Format sich für Sie selbst eignet – fragen Sie nach der Situation, die für die Empfangenden ideal ist.

Sie finden keine gute Situation im gegenwärtigen Setting? Nun, dann haben Sie zwei Optionen zur Auswahl: Entweder, Sie schaffen eine solche Situation, oder Sie schaffen ein Vakuum. Ein Vakuum, in dem nichts wachsen und gedeihen, aber eine Menge vergehen kann.

Seien Sie mutig: Kreieren Sie Anerkennungsformate! Kümmern Sie sich um die Menschen, die in Ihre Verantwortung gegeben wurden! Sie werden es Ihnen danken.

Der Autor

Martin Kruse, Leadership Choices.
Martin Kruse, Leadership Choices.
© Leadership Choices

Martin Kruse coacht seit vielen Jahren Führungskräfte und Manager und ist seit 2019 Partner bei Leadership Choices, einer international aufgestellten Coaching-Organisation.


  1. Mehr Wertschätzung in Online-Meetings
  2. So spenden Sie Anerkennung im digitalen Raum

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Leadership Choices GmbH