Schwerpunkte

Bitkom-Umfrage

Aufwind für Arbeiten im Homeoffice

21. Januar 2019, 10:00 Uhr   |  Corinne Schindlbeck


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Klare Regeln fürs Homeoffice

Bei vielen Arbeitgebern ist Homeoffice genau geregelt. Drei von vier Unternehmen (74 %), deren Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten, haben bestimmte Tage festgelegt, an denen kein Homeoffice erlaubt ist, damit alle Mitarbeiter für gemeinsame Termine zur Verfügung stehen – und so hält das im Übrigen auch der Bitkom.

Sechs von zehn (61 %) machen die Anwesenheit im Büro zur Regel und Homeoffice eher zur Ausnahme, etwa an nur einem Tag in der Woche. In knapp jedem zweiten Unternehmen (46 %) muss Homeoffice jeweils im Einzelfall vom Vorgesetzten genehmigt werden. Rohleder: ‘Die flexible Heimarbeit erfordert klare Regeln. Auf Seiten der Unternehmen setzt es Vertrauen voraus, auf Seiten der Mitarbeiter Selbstorganisation und Selbstdisziplin.’

Seite 2 von 3

1. Aufwind für Arbeiten im Homeoffice
2. Klare Regeln fürs Homeoffice
3. Gründe gegen Homeoffice

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Roboter 'Apas' unterstützt Menschen mit Handicap
Arbeitgeber tun zu wenig gegen Stress
Deutschlands beliebteste Arbeitgeber
Erstmals Soll-Profil für Ingenieure 4.0 erstellt

Verwandte Artikel

BITKOM e. V.