Schwerpunkte

Bitkom-Umfrage

Aufwind für Arbeiten im Homeoffice

21. Januar 2019, 10:00 Uhr   |  Corinne Schindlbeck


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Klare Regeln fürs Homeoffice

Bei vielen Arbeitgebern ist Homeoffice genau geregelt. Drei von vier Unternehmen (74 %), deren Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten, haben bestimmte Tage festgelegt, an denen kein Homeoffice erlaubt ist, damit alle Mitarbeiter für gemeinsame Termine zur Verfügung stehen – und so hält das im Übrigen auch der Bitkom.

Sechs von zehn (61 %) machen die Anwesenheit im Büro zur Regel und Homeoffice eher zur Ausnahme, etwa an nur einem Tag in der Woche. In knapp jedem zweiten Unternehmen (46 %) muss Homeoffice jeweils im Einzelfall vom Vorgesetzten genehmigt werden. Rohleder: ‘Die flexible Heimarbeit erfordert klare Regeln. Auf Seiten der Unternehmen setzt es Vertrauen voraus, auf Seiten der Mitarbeiter Selbstorganisation und Selbstdisziplin.’

Seite 2 von 3

1. Aufwind für Arbeiten im Homeoffice
2. Klare Regeln fürs Homeoffice
3. Gründe gegen Homeoffice

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Erstmals Soll-Profil für Ingenieure 4.0 erstellt
Deutschlands beliebteste Arbeitgeber
Arbeitgeber tun zu wenig gegen Stress
Roboter 'Apas' unterstützt Menschen mit Handicap

Verwandte Artikel

BITKOM e. V.