Sie sind hier: HomeKarriere

News und Fachartikel aus den Bereichen Arbeitswelt, Gehalt, Uni & Job, Weiterbildung

Recruiting: Jede vierte Firma lockt mit flexiblen Arbeitszeiten

Was bieten Arbeitgeber im Wettbewerb um neue Mitarbeiter? Das hat der Digitalverband Bitkom untersuchen lassen. Überdurchschnittliche Gehälter und Dienstwagen sind dabei eher die Ausnahme.

Schmuckbild Willkommen, Neuer Job Bildquelle: © Stokkete - shutterstock.com
dee Bildquelle: © Bitkom

Was bieten Unternehmen an, um attraktiv für Bewerber zu sein? Das hat der Bitkom untersuchen lassen. (Für Vollansicht bitte auf das Bild klicken).

855 Personalverantwortlichen und Geschäftsführer von Unternehmen aller Branchen ließ der Digitalverband Bitkom repräsentativ befragen: Was glaubt ihr will der Bewerber, was bietet ihr ihm an? Knapp jedes zweite Unternehmen (49 %) hofft, dass sie mit den neuesten Smartphones, Tablets oder Computern begeistern können.

Mit Abstand die populärste Maßnahme zur Personalgewinnung sind jedoch Weiterbildungsmaßnahmen, auf die zwei von drei Unternehmen (64 %) setzen. Dahinter folgt – auf einer Stufe mit der Ausstattung mit Top-Geräten – das Angebot von Jobtickets für den öffentlichen Nahverkehr (49 %). 37 % der Arbeitgeber werben mit einer lockeren Arbeitsatmosphäre mit Gemeinschaftsgefühl.

Jedes vierte Unternehmen (26 %) bietet neuen Mitarbeitern eine flexible Arbeitszeitgestaltung, wie Vertrauensarbeitszeit oder Homeoffice. Knapp ebenso viele (24 %) buhlen mit speziellen Mitarbeiter-Events, wie aufwändigen Weihnachtsfeiern oder Sommerfesten, um neues Personal.

Nur ein geringer Teil der Arbeitgeber versucht neue Mitarbeiter mit betrieblichen Zusatzleistungen zur Altersvorsorge (13 %), Maßnahmen zur Gesundheitsförderung (12 %) und Möglichkeiten für berufliche Auszeiten (9 %) zu gewinnen.

Ein Dienstwagen ist als Argument für eine Vertragsunterzeichnung die absolute Ausnahme. Gerade einmal 7 % der Unternehmen wollen damit neue Mitarbeiter gewinnen.

Abgeschlagen am Ende der Skala rangieren überdurchschnittliche Gehälter, mit denen 3 % der Unternehmen um neue Mitarbeiter werben. Lediglich 1 % ist bereit, ein Handgeld zu zahlen, also einen einmaligen Bonus bei Stellenantritt, etwa mit Unternehmensanteilen oder entsprechenden Optionen

Grundlage der Angaben ist eine Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 855 Geschäftsführer und Personalverantwortliche von Unternehmen ab drei Beschäftigten befragt. Die Fragestellung lautete: „Welche Maßnahmen ergreifen Sie, um neue Mitarbeiter für Ihr Unternehmen zu gewinnen?“ Die Umfrage ist repräsentativ für die Gesamtwirtschaft.