Sie sind hier: HomeKarriere

News und Fachartikel aus den Bereichen Arbeitswelt, Gehalt, Uni & Job, Weiterbildung

Branchensiegel 'Top-Arbeitgeber Elektronik/Elektrotechnik': Erster Arbeitgeberwettbewerb für die Elektronikbranche

Unsere Schwesterzeitschrift 'Markt&Technik' ist exklusive Medienpartnerin des neuen Arbeitgebersiegels für die Elektronikbranche 'Top Job Elektronik/Elektrotechnik'. Die Anmeldung zum Wettbewerb startet jetzt. Zur offiziellen Preisverleihung der Top-Job-Sieger im Februar 2016 veröffentlicht Markt&Technik einen Branchen-Trendguide 'Die besten Arbeitgeber Elektronik/Elektrotechnik'.

Top Job Elektronik Markt&Technik Bildquelle: © Compamedia/WEKA FACHMEDIEN

Tob Job und Markt&Technik starten zur electronica 2014 den ersten Arbeitgeberwettbewerb für die Elektronikindustrie: 'Tob Job Elektronik/Elektrotechnik'. Parallel zur Preisverleihung der Sieger im Februar 2016 erscheint der Markt&Technik-Trendguide "Die besten Arbeitgeber 2016" mit einer Marktübersicht der attraktivsten Arbeitgeber der Branche.

In der neuen Top-Job-Runde wird erstmals auch ein Branchen-Award für die besten Arbeitgeber in der Elektronik- und Elektrotechnikbranche [1]ausgeschrieben. Unternehmen, die ihre Arbeitgeberattraktivität weiterentwickeln möchten im Rennen um die besten Bewerber, sind eingeladen, daran teilzunehmen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es auch auf der electronica am Stand der WEKA FACHMEDIEN in  Halle A4, Stand A4.179 oder zum Download [2].

"Ich begrüße das neue 'Top Job'-Branchensiegel sehr. Denn in unserer Branche ist der Fachkräftemangel längst angekommen. Firmenlenker müssen heute handeln und ihre Zukunft sichern. 'Top Job' als Qualitätsanbieter kann hier jedem einzelnen – ob groß oder klein – wertvolle Dienste erweisen", so der Vorstandsvorsitzende des VDE [3], Dr.-Ing. Hans Heinz Zimmer, anlässlich des Starts der neuen 'Top Job'-Runde.

Partnerin des Branchen-Awards ist die Nummer 1 der Branche, die Markt&Technik aus dem Hause WEKA FACHMEDIEN. Sie erreicht Woche für Woche 108.800 Professionals der Elektronik (darunter 76.200 aus der Zielgruppe Forschung &Entwicklung, Quelle: LA ELFA) - und damit die Zielgruppe des Wettbewerbs.

Endress Hauser Top Job Bildquelle: © Compamedia GmbH

"Da die Top Job-Kriterien betriebswirtschaftlich wirksam sind, hat Top Job bei uns eine hohe Priorität", so Stephan-Christian Köhler, Leiter Human Resources, Enndress+Hauser Conducta.

Lutz Hohmann, Vorstand Finanzen und Personal, Profi Engineering Systems AG: "Das Konzept der organisationalen Energie macht Top Job einzigartig. Seit wir daran teilnehmen und mit den Ergebnissen arbeiten, hat sich das Engagement der Mitarbeiter deutlich erhöht, und die Unternehmensleitung und Innovationsrate steigen messbar."

"Durch die Kooperation erhält 'Top Job' eine noch größere Bekanntheit in der Branche. Mit Markt&Technik und elektroniknet haben wir starke Partner. Die ausgezeichneten Arbeitgeber können deshalb auf gute Resonanz in der Branche setzen«, freut sich Silke Masurat, Geschäftsführerin der Benchmarking-Agebtur Compamedia und Ausrichterin des Wettbewerbs 'Top Job'.

Top Job Phoenix Contact Bildquelle: © Compamedia

"Mit der Teilnahme an Top Job erzielten wir eine messbare Wertschöpfung im Unternehmen. Denn offene Stellen konnten wir dank vieler hochwertiger Bewerbungen schnell besetzen", sagt Prof. Dr. Gunther Olesch, Geschäftsführer Phoenix Contact.

Eine hochkarätige Jury soll zudem unterstreichen, dass das Thema Fachkräftesicherung Chefsache ist. Als Jurymitglieder bei der Wahl der Arbeitgeber des Jahres in jeder Größenklasse engagieren sich neben dem VDE-Chef unter anderem auch der ehemalige Arbeitgeberpräsident Prof. Dr. Dieter Hundt und der Initiator der Rürup-Kommission, Prof. Dr. Bert Rürup.

'Top Job' ist dabei weit mehr als nur eine Auszeichnung: Mit Hilfe der Befragungsergebnisse und des Benchmarkings können die Teilnehmer ihre Arbeitgeberqualitäten gezielt weiterentwickeln. "Da 'Top Job' auf Kriterien setzt, die das Unternehmensergebnis messbar beeinflussen, ist es für strategisch denkende Unternehmenslenker seit vielen Jahren die erste Wahl als Instrument zur Fachkräftesicherung", sagt Silke Masurat. Die Teilnehmer gewinnen zum Beispiel wertvolle Informationen über die Effizienz ihrer Maßnahmen, über Verbesserungsansätze in der Führungsarbeit und über die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen und seinen Produkten.

Mit dem erstmals von 'Top Job' vergebenen Arbeitgebersiegel für Elektronik/Elektrotechnik-Unternehmen sollen die besten Arbeitgeber der Branche die gebührende Aufmerksamkeit bei potenziellen Bewerbern erhalten. Ab sofort können sich mittelständische Unternehmen für eine mögliche Auszeichnung im Februar 2016 unter www.topjob.de anmelden. Die besten Arbeitgeber werden dann auf dem Bewerberportal www.top-arbeitgeber.de präsentiert und erhalten Sonderkonditionen im Markt&Technik-Trendguide 2016 "Die besten Arbeitgeber".

Der Arbeitgeberwettbewerb 'Top Job' wird seit 2002 von Compamedia in Überlingen organisiert. Die wissenschaftliche Leitung unterliegt Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Mentor des Wettbewerbs ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement. Kooperationspartner sind die Messen 'Personal2015 Süd' und 'Zukunft Personal' sowie das Fachkräfteportal cleverheads.eu. 'Markt&Technik'  ist Medienpartnerin des 'Top Job'-Branchensiegels 'Top-Arbeitgeber Elektronik/Elektrotechnik'.