Schwerpunkte

Fraba

Zweistellig gewachsen

28. Mai 2019, 11:38 Uhr   |  Inka Krischke

Zweistellig gewachsen
© Fraba

Rund 10 % des Umsatzes wurden 2018 laut Christian Leeser, CEO und Mehrheitsaktionär der Fraba-Gruppe, in den F&E-Bereich investiert.

Die international tätige Fraba-Gruppe blickt auf ein Wachstum von 12,4 % im abgelaufenen Geschäftsjahr. Das Unternehmen ist im Bereich Positions- und Motion Control-Sensoren sowie Sicherheitstechnik für Industrietore tätig.

Global wurde mit 230 Mitarbeitern, die Fraba in Europa, Asien und den USA beschäftigt,  ein Umsatz in Höhe von 35 Mio. Euro erzielt. Neben dem Umsatz stieg auch die Mitarbeiterzahl (plus 4,5 % von 220 Mitarbeitern im Vorjahr). Wesentliche Faktoren für diesen Zuwachs auf Personalseite waren die Eröffnung eines Sales-Büros in Shanghai, mit dem auf die starke Nachfrage in China reagiert wurde, sowie eine Aufstockung des Entwicklerteams im zentralen F&E-Zentrum in Aachen. In der Ideenschmiede der Fraba-Gruppe, die eng mit der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule und weiteren nationalen und internationalen Partnern aus den Bereichen ‚Applied Engineering & Applied Electronics’ kooperiert, sind aktuell 40 Forscher und Entwickler tätig – aus 28 verschiedenen Ländern.

SPS 2019