Was denken Sie?

TSN allein ist nichts!

TSN allein ist nichts!
© WEKA Fachmedien

Ja, TSN ist die neue Basistechnologie für konvergente Echtzeit-Kommunikation. Aber welche Protokolle dann tatsächlich auf den TSN-Layern aufsetzen und sich am Markt durchsetzen werden, ist noch nicht entschieden. In diesem Beitrag kommen vier Protagonisten zu Wort.

TSN gilt als die neue Basistechnologie für konvergente Echtzeit-Kommunikation – in der Industrie, in der Automotive-Branche, für Audio/Video und in der IT-Industrie. Dabei gilt es zu bedenken, dass TSN zwar einen essenziellen Baustein darstellt, jedoch allein nicht nutzbar ist und stets weitere Protokolle auf den oberen Ebenen benötigt.

Nachdem in den ersten drei Teilen der TSN-Serie grundlegende Aspekte der Technologie im Mittelpunkt standen, steht nun die Fragestellung
im Zentrum: Wie kann TSN durch Kombination mit weiteren Protokollen im industriellen Umfeld genutzt werden?
Hierbei stehen sehr unterschiedliche Ansätze im Raum, sowohl hinsichtlich
der Nutzung und der Reichweite von TSN, aber auch bezüglich des Levels der
Interoperabilität.

Um einen Überblick über die grundlegenden Trends zu geben, kommen vier wichtige Player zu Wort, welche drei grundlegend verschiedene Paradigmen
vertreten. Die Interview-Partner erläutern, wie sie TSN einordnen und nutzen,
welche technologischen Auswirkungen dies hat, wie der aktuelle Stand der Entwicklung ist und wie sie es mit der Interoperabilität und der Integration von IT-Systemen im Rahmen der Digitalisierung der Produktion halten:

Der TSN-Ansatz der OPC Foundation
Der TSN-Ansatz der Profibus Nutzerorganisation
Der TSN-Ansatz der Ethercat Technology Group
Der TSN-Ansatz der CC-Link Partner Association

Ein gemeinsamer Knackpunkt aller Ansätze ist die Konfiguration des TSN-Netzwerkes, welche auch erheblichen Einfluss auf die Interoperabilität haben wird. Welche Ansätze es hier gibt und wie diese im Detail funktionieren, lesen Sie im bald erscheinenden Teil 5 unserer TSN-Serie im September.

Was denken Sie? Insbesondere in Anbetracht der durchaus kontroversen Inhalte der diesmaligen Diskussion freuen wir uns – sowie auch unsere Interviewpartner – über Rückmeldungen, Fragen oder Kommentare.

Und noch ein Tipp zum Schluss: Den aktuellen Status Quo zu den brennenden Fragen in puncto  TSN, OPC UA und 5G gibt’s am 7. und 8. Oktober auf unserer jährlichen, in diesem Jahr virtuellen – TSN/A Conference.

Ihr Florian Frick und Meinrad Happacher

florian.frick(at)isw.uni-stuttgart.de
mhappacher(at)weka-fachmedien.de


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH, Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen- und Fertigungsindustrie (ISW)