Schwerpunkte

Texas Instruments und Kunbus kooperieren

Protokoll-Stack für Sitara-Prozessoren

20. April 2018, 17:15 Uhr   |  Andreas Knoll

Protokoll-Stack für Sitara-Prozessoren
© Texas Instruments / Kunbus

Der Kommunikationsprozessor Sitara AM3359 von Texas Instruments

Sitara-Prozessoren für die industrielle Kommunikation fit machen: Das ist das Ziel der Kooperation zwischen dem Halbleiterhersteller Texas Instruments (TI) und Kunbus.

Im Rahmen der Kooperation wird Kunbus künftig die Kommunikationsprozessoren der Serie Sitara von TI mit allen relevanten Feldbus- und Industrial-Ethernet-Protokoll-Stacks ausstatten. Kunden können dadurch mit nur einem einzigen Kommunikations-Chip ihre Geräte in unterschiedliche industrielle Netzwerke wie etwa Profinet oder EtherNet/IP einbinden. Zudem eröffnet sich ihnen die Chance, alles aus einer Hand zu bekommen: Beratung, Design-In, Soft- und Hardware-Entwicklung inklusive Zertifizierungen bis hin zur kompletten Produktion. Neben dem Projektgeschäft wird Kunbus auch Development Toolkits zur Selbstimplementierung der Protokolle auf den Sitara-Prozessoren anbieten.

Ab Mitte Mai wird Kunbus den Profinet-IRT-Slave-Stack als ersten Stack für den Sitara auf den Markt bringen. Bis Ende 2018 folgen dann Master- und Slave-Stacks für die Netzwerkprotokolle EtherNet/IP, EtherCAT und Profibus.

“Ich bin davon überzeugt, dass beide Unternehmen vom Know-how des jeweils anderen profitieren und damit die Zukunft der industriellen Kommunikation aktiv mitgestalten können”, kommentiert Dr. Martin Kunschert, Geschäftsführer und Inhaber von Kunbus.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

IPC auf Raspberry-Pi-Basis
Die Plattform wächst

Verwandte Artikel

KUNBUS GmbH, Texas Instruments, Texas Instruments Deutschland GmbH