Schwerpunkte

5G

Mobiler Datenverkehr vervierfacht sich

22. Februar 2019, 11:59 Uhr   |  Ulrike Garlet | Kommentar(e)


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Weltweite Ergebnisse

Weltweit werden mobile Netzwerke in drei Jahren erstmals fast ein Zettabyte (930 Exabyte) Daten übertragen. Der mobile Traffic wird dann knapp 20 % des globalen IP-Verkehrs ausmachen – bei mehr als 12 Milliarden mobilen Geräten und IoT-Verbindungen, im Vergleich zu 9 Milliarden im Jahr 2017.

Im Jahr 2017 gab es weltweit 5 Milliarden mobile Nutzer, 2022 werden es 5,5 Milliarden sein, das entspricht dann etwa 71 % der Weltbevölkerung. Die durchschnittliche globale Mobilfunk-Geschwindigkeit wird sich von 8,7 Mbit/s 2017 auf 28,5 Mbit/s im Jahr 2022 mehr als verdreifachen.

5G-Verbindungen werden in drei Jahren bei mehr als 422 Millionen 5G-Geräten und M2M-Verbindungen mehr als 3 % aller mobilen Verbindungen und fast 12 % des Mobil-Traffics ausmachen. Die durchschnittliche 5G-Verbindung wird 2022 etwa das Dreifache an Traffic (22 GB/Monat) erzeugen als die durchschnittliche 4G-Verbindung (8 GB/Monat).

Im Jahr 2022 wird über die Hälfte des gesamten IP-Traffics (51 %) per WLAN übertragen, 29 % über kabelgebundene Netze und 20 % mobil. 2017 waren es 43 % per WLAN, 48 % kabelgebunden und 9 % mobil. Die Anzahl der WLAN-Hotspots steigt weltweit von 124 Millionen (2017) auf 549 Millionen (2022).

Seite 2 von 2

1. Mobiler Datenverkehr vervierfacht sich
2. Weltweite Ergebnisse

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Das 5G-Testfeld
Der Hype um 5G

Verwandte Artikel

Cisco Systems GmbH , Cisco Systems GmbH, Cisco Systems GmbH Düsseldorf, Cisco Systems GmbH Hallbergmoos