Red Hat

Matt Hicks ist neuer President und CEO

26. Juli 2022, 9:27 Uhr | Andrea Gillhuber
Matt Hicks, Red Hat
© Red Hat

Matt Hicks löst Paul Cormier als President und CEO von Red Hat ab. Cormier wird künftig als Chairman des Unternehmens fungieren.

Hicks kam 2006 als Entwickler zu Red Hat, einem Anbieter für offene Hybrid-Cloud-Technologien, und nahm schnell Führungspositionen im Unternehmen ein. Zudem zählte er zu den Gründungsmitgliedern des Entwicklerteams von Red Hat OpenShift, einer Kubernetes-Plattform für Unternehmen. Als Executive Vice President of Products and Technologies war Hicks für die gesamte Produktstrategie und -entwicklung des Unternehmens verantwortlich. Hicks zu seiner neuen Rolle: »Als ich zu Red Hat kam, war ich begeistert von Open Source und unserer Mission – und ich wollte ein Teil davon sein. Ich fühle mich geehrt und bin voller Tatendrang, dass ich diese Rolle zu diesem Zeitpunkt übernehmen kann. Es gab noch nie eine aufregendere Zeit in unserer Branche und die Möglichkeiten, die sich Red Hat bieten, sind enorm. Ich bin bereit, die Ärmel hochzukrempeln und zu beweisen, dass Open-Source-Technologie wirklich das Potenzial der Welt freisetzen kann.«

Cormier, der 2020 zum President und CEO ernannt wurde, ist seit 21 Jahren bei Red Hat und hat in dieser Zeit einen Großteil der Open-Hybrid-Cloud-Strategie des Unternehmens vorangetrieben. In seiner neuen Rolle wird Cormier als strategischer Bezugspunkt und wichtiger Berater von Red Hat fungieren. Sein Fokus wird weiterhin auf der Skalierung des Unternehmens und der beschleunigten Einführung von Open-Source-Technologien zum Aufbau einer offenen Hybrid-Cloud-Architektur liegen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Red Hat GmbH

Markt