Schwerpunkte

Low Power Wide Area Networks

LPWAN – eine Alternative für die Industrie?

30. November 2017, 00:00 Uhr   |  Andreas Knoll | Kommentar(e)


Fortsetzung des Artikels von Teil 4 .

Unitronic: LPWAN-Netze mit eigener oder öffentlicher Infrastruktur?

Werner Niehaus, BU Manager Electronics bei Unitronic: »Der Schwerpunkt von LPWAN liegt auf den drei Cs: Coverage, Consumption, Costs.«
© Unitronic

Werner Niehaus, BU Manager Electronics bei Unitronic: “Der Schwerpunkt von LPWAN liegt auf den drei Cs: Coverage, Consumption, Costs.”

Unternehmen, die LPWAN-Technik nutzen wollen, können dies mit eigener oder öffentlicher Netzinfrastruktur tun - abhängig von ihrer Situation und den Anwendungen. Werner Niehaus, BU Manager Electronics bei Unitronic, gibt Auskunft.

 Inwieweit eignet sich LPWAN für Industrie-Anwendungen?

Werner Niehaus: Sie müssen Daten in Echtzeit verfügbar haben? Dann vergessen Sie LPWAN. Der Schwerpunkt von LPWAN liegt auf den drei Cs: Coverage, Consumption, Costs. Wenn diese drei Kriterien in das Anforderungsprofil Ihrer Anwendung passen, sollten Sie sich mit LPWAN näher beschäftigen.

Für welche Industrie-Anwendungen kommt LPWAN in Frage?

Sie benötigen nur eine niedrige Datenübertragungsrate, und Ihre Anwendung ist batteriebetrieben? Dies kann bei der Überwachung von Betriebszuständen eingesetzter Maschinen in allen Industriezweigen der Fall sein oder in Gewächshäusern, wo die Temperatur und die Bewässerung kontrolliert und gesteuert werden sollen. Sie wollen Kühlketten überwachen, etwa auch den Transportweg von der Produktion bis ins Kühlhaus des Verbrauchers? Dann sollten Sie LPWAN definitiv näher in Betracht ziehen.

Überall wo die Durchdringung heutzutage nicht ausreicht, wo Batteriebetrieb angesagt ist, aber der Leistungsverbrauch dies nicht zulässt, oder wo die Kosten aktuell zu hoch sind, weil überspezifiziert, sollte man LPWAN ernsthaft in Erwägung ziehen.

Wie verbreitet sind die diversen LPWAN-Protokolle momentan in Industrie-Anwendungen?

Wir stehen hier noch am Anfang eines hoffentlich erfolgreichen Weges dieser relativ neuen Technologie. Aber es darf erwartet werden, dass mit der Verfügbarkeit von LPWAN die Anzahl der Anwendungen sprunghaft steigen wird, weil dadurch wesentliche Hürden beseitigt sind: Coverage (Durchdringung), Leistungsverbrauch und Kosten.

Für welche Unternehmen ist es sinnvoll, selbst eine LPWAN-Netzinfrastruktur aufzubauen, und für welche empfiehlt es sich, die Dienstleistungen eines LPWAN-Infrastruktur-Anbieters in Anspruch zu nehmen?

Auch hier ist wieder die Situation des Anwenders in Betracht zu ziehen. Bei Unitronic unterstützen wir durch unser Partnernetzwerk beide Wege. Es gibt Unternehmen, die eine eigene, unter ihrer Kontrolle betriebene Infrastruktur bevorzugen und bei denen sich dies wirtschaftlich auch gut abbilden lässt. Andere Unternehmen wollen schnell aktiv werden, sich ganz auf die Anwendung konzentrieren und bevorzugen deshalb eine öffentliche Infrastruktur. Bei diesen Überlegungen spielt natürlich auch das Thema Datensicherheit vor etwaigen Hacker-Angriffen eine wichtige Rolle.

Seite 5 von 5

1. LPWAN – eine Alternative für die Industrie?
2. m2m Germany: Kleines Datenvolumen plus große Reichweite gleich LPWAN
3. NetModule: Sensornetze mit LPWAN-Technik kostengünstig betreiben
4. SSV Software Systems: Monitoring-Daten per LPWAN vom Sensor zur Cloud übertragen
5. Unitronic: LPWAN-Netze mit eigener oder öffentlicher Infrastruktur?

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Unitronic AG, SSV Software Systems GmbH, NetModule AG , NetModule GmbH, m2m Germany GmbH, COMTAG AG