Schwerpunkte

ZVEI

Ein weiteres gutes Jahr für die Automation!

27. November 2018, 10:20 Uhr   |  Günter Herkommer


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Die Position des ZVEI zum Mobilfunkstandard 5G

Ein weiteres Thema, das Bent im Rahmen der ZVEI-Pressekonferenz ansprach, ist der kommende Mobilfunkstandard 5G. Am Montag erst hatte sich die Bundesnetzagentur zu den Auktions- und Vergaberichtlinien geäußert. Demnach ist der Beginn der Auktion für das 1. Quartal 2019 vorgesehen. Neben den bundesweiten Frequenznutzungsrechten beziehungsweise der Flächenversorgung will die Bundesnetzagentur explizit auch Impulse für Industrie-4.0-Anwendungen geben – und zwar in einem gesonderten Antragsverfahren durch die Bereitstellung von zusätzlichen Frequenzen im Bereich von 3,7 bis 3,8 GHz sowie 26 GHz für lokale Nutzungen.Eine Entscheidung, die ganz im Sinne des ZVEI ist, denn – so Bent: „In Deutschland stehen wir vor der besonderen Herausforderung, dass wir kein Silicon Valley haben. Wir haben den Mittelstand überall im Land – derzeit noch mit vielen schlecht versorgten Verkehrswegen und Gewerbegebieten. Das muss sich jetzt ändern!“. Deshalb sei es dringend geboten, dass der Fokus beim Thema 5G auf der Industrie liege und die Unternehmen zu 100 % an das Breitbandnetz angeschlossen würden – gleichgültig, ob sie sich nahe der städtischen Ballungszentren oder in ländlichen Regionen ansiedeln. „Dabei können wir unterstützen, indem wir selbst lokale 5G-Netze auf den Werksgeländen aufbauen“, so Bent.  

Mit dem Ziel, die Industrie-Anforderungen in die internationale 5G-Standardisierung einzubringen, hat sich aus der ehemaligen ZVEI Task Force 5G mittlerweile die globale Initiative ‚5G Alliance for Connected Industries and Automation‘ – kurz 5G-ACIA – formiert. Im April mit 26 Mitgliedern gestartet, ist diese bis heute auf über 40 Unterstützer angewachsen. Zu den neuen Mitgliedern, die den Bereich der Automatisierungs- und Fertigungsindustrie ergänzen, zählen unter anderem die Unternehmen ABB, Audi, GHMT sowie MC Technologies. Mit Qualcomm und Rohde & Schwarz wuchs die Initiative darüber hinaus um zwei Unternehmen aus der IKT-Industrie. Und mit China Mobile konnte nicht zuletzt der weltweit größten Netzbetreiber mit etwa 800 Mio. Kunden gewonnen werden. „Mit dieser Mitgliederstruktur ist eine sehr gute Basis geschaffen, um die weitere Expansion voranzutreiben und die 5G-ACIA als weltweit wichtigstes Forum für das Thema 5G im Kontext Industrie 4.0 zu etablieren“, ist Bent überzeugt.

Seite 2 von 2

1. Ein weiteres gutes Jahr für die Automation!
2. Die Position des ZVEI zum Mobilfunkstandard 5G

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

100-Milliarden-Euro-Marke geknackt

Verwandte Artikel

ZVEI Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie e.V., Phoenix Contact GmbH & Co KG