Kunbus

Eigene Bridges fertigen

28. November 2022, 13:58 Uhr | Yvonne Junginger
Kunbus_SPS.jpg
© Kunbus

Kunbus vergrößert das IO-Link Wireless-Produktportfolio um ein Bridge Evaluation Module.

Mit Hilfe der vorinstallierten IO-Link Master Software, der IO-Link Wireless Device Software sowie einer Bridge-Beispiel-Applikation ist es damit möglich, eigene Bridges zu fertigen. Der Funkstandard IO-Link Wireless sorgt im Vergleich zu seinem kabelgebundenen Pendant, IO-Link, durch den Wegfall der Kabel für mehr Flexibilität, weniger Verschleiß und bessere Skalierbarkeit.

Zudem lässt sich die Wireless-Kommunikation von Kunbus in vorhandene IO-Link-Systeme integrieren. Auf der Seite der Devices ermöglicht eine IO-Link Wireless Bridge diese einfache Einbindung. Überall dort, wo noch kein passender IO-Link Wireless-Sensor oder -Aktor verfügbar ist, können Sensorhersteller ihre Produkte mit geringem Aufwand IO-Link-Wireless-fähig machen, und Systemanbietern gelingt es, jedes IO-Link Device in ihr Automatisierungskonzept zu integrieren. Um eine eigene IO LW Bridge zu entwickeln, dient das Kunbus Bridge Evaluation Module Geräteherstellern als ‚Blaupause‘.

SPS 2022: Halle 5, Stand 228

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Sponsored Content: Produktnews der Industrie

s+d Produktanzeige web
© S&D
EES Produktanzeige web
© EES
Sontheim Produktanzeige web
© Sontheim

Alle Bilder anzeigen (13)

Produktneuheiten auf der SPS 2022 – Halle 5 und 6

Deutschmann-Automation_SPS.jpg
© Deutschmann Automation
SSV_SPS.jpg
© SSV Software Systems
Kunbus_SPS.jpg
© Kunbus

Alle Bilder anzeigen (6)


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

KUNBUS GmbH

SPS IPC Drives

SPS