Schwerpunkte

OPC UA

Die Companion Specs des VDMA

19. Februar 2019, 00:30 Uhr   |  Andreas Faath


Fortsetzung des Artikels von Teil 2 .

Die Arbeitskreise

Mittlerweile existieren innerhalb des VDMA über 15 Arbeitskreise zur Erarbeitung von OPC UA Companion Specifications. So gibt es Arbeitskreise für die Bergbau-, Druckguss-, Glas- und Holzindustrie, für elektrische Antriebe, industrielle Bildverarbeitung, Integrated Assembly Solutions, Kunststoff-, Gummi-, Nahrungsmittel- und Verpackungsmaschinen, Oberflächentechnik, Robotik, Wägetechnik und Werkzeugmaschinen (VDW). 

Vier Grundsätze verfolgen alle Arbeitskreise gleichermaßen:

  1. Einbindung der Steakholder des Einsatzszenarios der jeweiligen OPC UA Companion Specification.
  2. Internationale Zusammenarbeit während der Entwicklung, Verbreitung, Akzeptanz und Anwendung der OPC UA Companion Specification.
  3. Harmonisierung der OPC UA Companion Specifications, um branchenübergreifende Interoperabilität zu ermöglichen.
  4. Test-Implementierungen der OPC UA Companion Specification zur Qualitätssicherung.

Kunststoff- und Gummimaschinen

Für Kunststoff- und Gummimaschinen sind bereits zwei OPC UA Companion Specifications als Release verfügbar – die Euromap 83 und die Euromap 77. Euromap ist der europäische Dachverband der Kunststoff- und Gummimaschinenhersteller. Euromap 83 definiert eine OPC UA Companion Specification für allgemeine Informationen in Bezug auf Kunststoff- und Gummimaschinen. Ziel ist, dass Objekttypen, die für verschiedene Maschinen und Anwendungen relevant sind, nur einmal definiert werden. In Euromap 83 sind Informationsblöcke und Funktionalitäten definiert, die po­tenziell für zahlreiche Maschinentypen der Familie Kunststoff- und Gummimaschinen Verwendung finden. Euromap 83 ist eine wachsende Bibliothek mit wiederverwendbaren Typdefinitionen. Es ist die Basis für alle anderen Euromap OPC UA Companion Specifications. Für konkrete Anwendungen – etwa die Verbindung von Spritzgießmaschinen zu Manufacturing Execution Systems (MES) – werden spezifische OPC UA Companion Specifications (hier: Euromap 77) hinzugezogen.

Mit Euromap 77 ist der erste OPC-UA-basierte Standard für digitale Schnittstellen im Bereich Kunststoff- und Gummimaschinen verfügbar. Euromap 77 beschreibt die Schnittstelle für den Datenaustausch zwischen Spritzgießmaschinen und MES. Euromap 77 ermöglicht den Austausch von allgemeinen Informationen über die Spritzgießmaschine – Hersteller, Modell, Seriennummer … –, die aktuelle Konfiguration und den Status der Maschine einschließlich der Werkzeuge, Einspritzeinheiten und Antriebe. Der Standard beschreibt ein Logbuch für relevante Änderungen an der Maschine und beinhaltet die Auftragsverwaltung mit Informationen zu laufenden Aufträgen, Prozessparametern der Produktionszyklen, Methoden und er dient der Übermittlung von Aufträgen vom MES zur Maschine und der Freigabe der Produktion. Zudem wird die Einstelldatensatzverwaltung standardisiert, bei der Spritzgieß­maschinen ihre Konfiguration in sogenannten Einstelldatensätzen speichern. Diese enthalten Informationen zu Prozess-Sollwerten (Zeiten, Temperaturen, Drücke …) bezogen auf die Spritzgießmaschine, aber auch für installierte Handhabungssysteme. 

Seite 3 von 6

1. Die Companion Specs des VDMA
2. Zentrale Koordination
3. Die Arbeitskreise
4. Industrielle Bildverarbeitung
5. Die Industrie-4.0-Verwaltungsschale und OPC UA
6. Die Umati-Schnittstelle des VDW

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

OPC Foundation, VDMA Verband Deutscher Maschinen- u. Anlagenbau e.V., ZVEI Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie e.V., VDW Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.V.

TSN & OPC UA CARed