Hilscher

Brücke zu IO-Link Wireless

25. Mai 2022, 13:27 Uhr | Inka Krischke
Hilscher, netField Device IO-Link Wireless Bridge
netField Device IO-Link Wireless Bridge von Hilscher
© Hilscher

Hilscher hat das IO-Link Wireless-Portfolio um die netField Device IO-Link Wireless Bridge erweitert. Die Bridge verbindet alle IO-Link Class A-Sensoren mit einem IO-Link Wireless Master nach Wahl des Anwenders und bindet sie so in Real-Time Ethernet-Systeme ein.

Die Lösung bietet Echtzeitkommunikation mit Übertragungszyklen von bis zu 5 ms bei einer drahtlosen Reichweite der Punkt-zu-Punkt-Kommunikation von bis zu 10 m. Dabei werden Kabelaufwände und potenzielle Fehlerquellen, zum Beispiel durch Kabelbrüche, minimiert. Anwender erhalten bei der Implementierung Software-Support durch Hilscher, darunter auch Tools zur Konfiguration der IO-Link-Geräte.

Das Gegenstück zur IO-Link Wireless Bridge ist der netField Device IO-Link Wireless Master von Hilscher. Dieser IO-Link Wireless Master baut auf dem bestehenden IO-Link-Standard nach IEC 61131-9 auf und erlaubt die Anbindung von insgesamt 16 Sensoren und Aktoren, doppelt so viele wie herkömmliche drahtgebundene IO-Link Master. Anwender können den Master derzeit in Profinet-, Ethernet/IP- oder Ethercat-Netzwerken nutzen.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Sponsored Content: Produktnews der Industrie

s+d Produktanzeige web
© S&D
EES Produktanzeige web
© EES
Sontheim Produktanzeige web
© Sontheim

Alle Bilder anzeigen (13)


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

HILSCHER Ges. für Systemautomation mbH