Sie sind hier: HomeFeldebeneVernetzung

Atos, Rittal, Siemens: Edge Data Center für die smarte Fabrik

Atos, Siemens und Rittal gehen jetzt eine Partnerschaft ein, um den schnellen Aufbau von IT-Infrastrukturen mit hohem Echtzeit-Datenaufkommen zu ermöglichen.

Industrieroboter Bildquelle: © Rittal

Atos, Siemens und Rittal gehen die Verarbeitung von IoT-Daten direkt am Entstehungsort gemeinsam an.

Die drei Firmen wollen Edge Data Center-Lösungen vom einzelnen Rack bis hin zum schlüsselfertigen Datacenter-Container anbieten. Was aber steckt genau hinter den sogenannten ‘Intelligent Edge Data Centern’ (IEDC)?  Zu den Bestandteilen der Lösung zählen MindSphere, das cloudbasierte IoT-Betriebssystem von Siemens und die neuen BullSequana Edge Computing-Server und BullSequana S-Server sowie Codex Cloud Industrial Supervision (CIS) von Atos. Die OT (Operational Technology)-Infrastruktur wurde von Rittal entwickelt und als Edge Data Center ausgelegt.

Der Vorteil der Lösung: Der Betrieb des Data Center kann direkt am Entstehungsort der Daten vorgesehen werden. Damit lassen sich eine Verarbeitung der IoT-Daten in Echtzeit und somit eine schnellere Analyse der Datenströme sowie verbesserte Automatisierungsprozesse realisieren. Auf der IT-Infrastrukturseite stellen Atos und Siemens Software-Lösungen für IoT-Anwendungen sowie Edge-Lösungen zur Verfügung, die die Erfassung, Berechnung und Analyse von Daten unterstützen.

Lösung für Edge Computing

Das IEDC ist in verschiedenen Leistungsklassen erhältlich, vom Wandanbaugerät oder IT-Rack bis hin zu einem leistungsfähigen und skalierbaren Datacenter-Container. Gedacht ist die Lösung für Unternehmen, die den Schritt zur Digitalisierung hin gemacht haben und deshalb große Mengen an Echtzeitdaten etwa im smarten Fertigungsumfeld verarbeiten wollen.

Ein solches IEDC kann mit anderen Edge Data Centern verknüpft werden und ein Netzwerk bilden. So wird eine schrittweise Einführung von neuen oder prozessoptimierten Anwendungen und Lösungen im Unternehmen ermöglicht. Die relevanten Daten jedes Netzwerkknotens sind auf höchster Ebene auf Dashboards verfügbar und ermöglichen einen tiefen Einblick in Überwachung, Steuerung und Optimierung mittels modernster Datenanalyse.

Die IEDC sollen ab dem 3. Quartal 2019 weltweit verfügbar sein – mit besonderem Fokus in den ersten Monaten auf den Wirtschaftsräumen EMEA und den USA. Atos wird die Lösungen als Generalunternehmer vermarkten.